Supportdokument: Apple zeigt aus Versehen Dual-USB-C-Netzteil

Ein Ladenetzteil mit zwei USB-C-Buchsen und 35 Watt gibt es von Apple bisher offiziell nicht, doch es taucht in einem Supportdokument auf.

Artikel veröffentlicht am ,
USB-C-Kabel
USB-C-Kabel (Bild: Pixabay/denvit/Pixabay License)

Apple könnte bald ein neues USB-C-Netzteil auf den Markt bringen, mit dem zwei Geräte parallel geladen werden können. Bisher hat Apple solche Lösungen nicht im Angebot, doch in einem Supportdokument wird die Hardware erwähnt, was nach Angaben des Blogs 9to5Mac darauf hinweist, dass Apple das Netzteil bald vorstellen könnte.

Stellenmarkt
  1. Geoinformatiker / Vermessungsingenieur als Teamleiter (m/w/d) Stromnetze Projekt- & Qualitätssicherung
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. DevOps IT Admin (m/w/d)
    SONAX GmbH, Neuburg an der Donau
Detailsuche

In dem Dokument steht: "Verwenden Sie den Apple 35W Dual USB-C Port Power Adapter und ein USB-C-Kabel (nicht im Lieferumfang enthalten), um Ihr Gerät zu laden. Schließen Sie ein USB-C-Kabel an einen der beiden Anschlüsse des Netzteils an und stecken Sie das Netzteil fest in die Steckdose. Schließen Sie das andere Ende des Kabels an Ihr Gerät an."

Das Zubehör unterstützt nach den Angaben des Dokuments auch die USB-C-Power-Delivery-Technik.

Das Dokument wurde mittlerweile wieder gelöscht, was ein weiterer Hinweis darauf ist, dass Apple es versehentlich veröffentlicht hat. Die Leistung von 35 Watt würde nach Angaben von 9to5Mac ausreichen, um zwei iPhones, ein iPhone und eine Apple Watch oder ein iPad und eine Apple Watch gleichzeitig zu laden. Natürlich könnte zum Beispiel auch ein Macbook Air in akzeptabler Zeit geladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


TrollNo1 12. Apr 2022 / Themenstart

Achso, der Stecker ist gemeint. Ist halt irreführend, wenn auf dem Bild riesengroß ein...

#YOLO 11. Apr 2022 / Themenstart

Es geht ja genau nicht um primär, sondern um die Mitnutzung. Und eben den Vorteil zu...

marcel151 10. Apr 2022 / Themenstart

Und ich bin froh, dass Apple auf alle anderen gehört hat. Ich habe 3 vollwertige...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /