Abo
  • Services:
Anzeige
Dell-Nutzer sollten auflegen, wenn der IT-Support von sich aus anruft.
Dell-Nutzer sollten auflegen, wenn der IT-Support von sich aus anruft. (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Support-Scam: Dell-Nutzer werden mit falschen Support-Anrufen belästigt

Dell-Nutzer sollten auflegen, wenn der IT-Support von sich aus anruft.
Dell-Nutzer sollten auflegen, wenn der IT-Support von sich aus anruft. (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Gefälschte Support-Anrufe sind ein großes Ärgernis für viele PC-Nutzer. Jetzt gibt es eine neue Masche, die gezielt Dell-Nutzer anspricht. Möglicherweise hängen die Anrufe mit den von Dell im vergangenen Jahr installierten SSL-Zertifikaten zusammen.

Nutzer von Dell-Rechnern werden derzeit offenbar mit falschen Support-Anrufen belästigt. Es gibt bereits zahlreiche Beschwerden in Dells eigenen Foren und an anderen Stellen im Netz. Das Besondere dabei: Die unerwünschten Anrufer kennen offenbar zahlreiche eigentlich vertrauliche Details über die Rechner der Nutzer.

Anzeige

Während der Anrufe erwähnen die angeblichen Dell-Mitarbeiter zahlreiche Informationen, wie die Seriennummer des Gerätes oder Details aus der Support-Historie der Kunden. Unklar ist, wie die Betrüger an diese Informationen gelangt sind. Möglicherweise wurde eine Datenbank von Dell kompromittiert oder Mitarbeiter haben interne Informationen verraten.

Dell untersucht den Vorgang

Die Anrufer wollten Dell-Nutzer dazu überreden, eine Software auf ihrem Gerät zu installieren, um Fernwartungsfunktionen zu aktivieren. Dell hat bislang nur ausweichend auf die zahlreichen Meldungen reagiert, man untersuche den Vorgang derzeit. Die ersten Beschwerden über entsprechende Anrufe stammen schon aus dem Sommer vergangenen Jahres. Eine Dell-Sprecherin sagte Ars Technica: "Kunden sollten immer berücksichtigen, dass wir von uns aus keine Support-Anrufe tätigen um Probleme zu beheben, die uns bislang nicht gemeldet wurden - es sei denn, Nutzer haben unsere Premium-Support-Dienste Dell Tech Concierge, Dell Premium Support oder Dell Pro Support abonniert."

Möglicherweise haben die Anrufer einen Teil der Informationen über die im vergangenen November bekanntgewordenen vorinstallierten SSL-Zertifikate auf Dell-Rechnern gewinnen können. Diese ermöglichten es, einen Man-In-The-Middle-Angriff auf verschlüsselte Verbindungen durchzuführen und die Informationen aus dem Service-Tag der Dell-Rechner auszulesen. Mit Hilfe des Service-Tags kann bei Dells Support-Webseite ein Konto angelegt werden, aus dem dann potenziell auch die vertraulichen Informationen ausgelesen werden können.


eye home zur Startseite
Freiheit statt... 09. Jan 2016

Völlig richtig. Die Mutmassung mit der SSL-Geschichte halte ich für unplausibel. Sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Viessmann Elektronik GmbH, Allendorf
  3. State Street Global Exchange, Frankfurt
  4. über Hays AG, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Supernatural, True Blood, Into the West, Perry Mason, Mord ist ihr Hobby)
  2. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  3. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  2. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  3. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  4. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  5. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  6. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  7. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  8. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

  9. 3D Studio

    Nvidia spendiert Qt Hunderttausende Zeilen Code

  10. Horizon Zero Dawn im Test

    Abenteuer im Land der Maschinenmonster



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. MX Board Silent Mechanische Tastatur von Cherry bringt Ruhe ins Büro
  2. Smartphone TCL will neues Blackberry mit Tastatur bringen
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Fachinformatiker/DevOp (Linux) in München...

    Trockenobst | 21:58

  2. Auf Wiedersehen DVB-T, willkommen DVB-S

    NoLabel | 21:57

  3. Re: Biete Job für Linux-Profi in Bremen

    bjs | 21:56

  4. Erst einmal vielen Dank für die ausführliche ...

    matbhm | 21:51

  5. Re: bewerbungsfragen... mal zum self assessment. :-)

    Stormking | 21:50


  1. 18:30

  2. 18:14

  3. 16:18

  4. 15:53

  5. 15:29

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel