Abo
  • Services:
Anzeige
Larry Ellison trat als CEO von Oracle zurück.
Larry Ellison trat als CEO von Oracle zurück. (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Support: Oracle baut 170 Arbeitsplätze in München ab

Larry Ellison trat als CEO von Oracle zurück.
Larry Ellison trat als CEO von Oracle zurück. (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Oracle baut offenbar europaweit Arbeitsplätze im IT-Support ab. Das sollte ohne Ankündigung erfolgen. Nur wegen des Betriebsrats in Deutschland wurde der Plan bekannt.

Anzeige

Oracle will in München 170 Arbeitsplätze im IT-Support abbauen. Das berichtet die Wirtschaftswoche ohne Angabe von Quellen. Der Datenbank- und Serverhersteller hat in Deutschland 2.200 Beschäftigte. Oracle-Deutschland-Chef Jürgen Kunz soll schon begonnen haben, den Plan umzusetzen. Betroffenen seien alternative Jobs im Unternehmen angeboten worden.

Auch die Computerwoche hatte schon früher über den Stellenbau berichtet. Es seien besonders ältere Mitarbeiter mit höheren Gehältern betroffen.

Der Abbau solle bis Ende Mai 2015 abgeschlossen sein. Unternehmensleitung und Betriebsrat hätten sich offiziell nicht zu dem Bericht geäußert, so die Wirtschaftswoche.

Das britische IT-Magazin The Register hat Informationen, nach denen in Europa insgesamt 450 Arbeitsplätze wegfallen sollen. Demnach sollen alle Supportcenter außerhalb Großbritanniens, Rumäniens und der Niederlande geschlossen werden. In ganz Europa betreibt Oracle rund 40 Supportcenter. Laut Register sollen in Deutschland 150 Arbeitsplätze wegfallen. Der Betriebsrat in Deutschland habe von dem Stellenabbau erfahren und die Informationen veröffentlicht.

Von dem Abbau seien ausschließlich Entwickler betroffen, die in der Kundenbetreuung für Software tätig seien. Die Supportcenter in Rumänien, Ägypten und Indien seien billiger, weshalb Aufgaben dahin verlagert würden.

Im September 2014 hatte Oracle erklärt, zwei Rechenzentren in Deutschland zu eröffnen. Sie sollen vor Jahresende in Frankfurt am Main und München in Betrieb gehen. Das Angebot richte sich an Unternehmen, die ihre Cloud-basierte Software vor allem aus Deutschland beziehen wollen, sagte Kunz. "Die Ankündigung ist ein Zeichen dafür, dass Oracle als US-Unternehmen dem deutschen Markt verbunden bleibt."


eye home zur Startseite
Andreas_B 08. Dez 2014

Toll. Der verweist einen dann nach Indien. Ging mir zu mindestens so beim Datenbanksupport.

Andreas_B 08. Dez 2014

Laut Börsenbericht liegt die Eigenkapitalquote über 50%. Also ist wohl noch kein Ende...

Andreas_B 08. Dez 2014

Schon seit Jahren ist der Datenbank-Support wohl hauptsächlich in Indien. Ist schon nett...

DeathMD 07. Dez 2014

Münchner Bürgermeister glaubt Limux sei Schuld daran. ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. Scheer GmbH, Freiburg, Saarbrücken
  3. JERMI Käsewerk GmbH, Laupheim-Baustetten
  4. SIKA DEUTSCHLAND GMBH, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kriterien, Vorteile und Kosten/Nutzen von Cloud Services
  2. Hosting-Modell für flexible On Demand-Services
  3. Wissens-Guide und Kaufberatung für Cloud-Sicherheit


  1. BiCS3

    Toshibas 512-GBit-Flash-Chips werden in Mustern ausgeliefert

  2. Europäischer Haftbefehl

    Britische Polizei nimmt mutmaßlichen Telekom-Hacker fest

  3. Bodyhacking

    Ich, einfach unverbesserlich

  4. Akkufertigung

    Tesla plant weitere drei Gigafactories

  5. Classic Factory

    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

  6. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  7. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  8. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  9. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  10. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

  1. Re: Kleine Nachhilfestunde in Sachen Demokratie...

    bombinho | 10:18

  2. Mit welchen Strafen hat die Telekom zu rechnen?

    edminthelast | 10:17

  3. Re: Offtopic: > 700 Kommentare. Gab es das hier...

    der_wahre_hannes | 10:15

  4. Re: Kleiner Fehler im Bericht ...

    Gobberwarzen | 10:14

  5. könnte aber wegen der letztlich nicht...

    Prinzeumel | 10:13


  1. 10:29

  2. 09:47

  3. 09:44

  4. 07:11

  5. 18:05

  6. 16:33

  7. 16:23

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel