Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 8.1 mit dem Desktophintergrundbild auf dem Startbildschirm
Windows 8.1 mit dem Desktophintergrundbild auf dem Startbildschirm (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Support Lifecycle Nutzer von Windows 8 müssen in zwei Jahren auf 8.1 umsteigen

Windows 8 stirbt schneller als erwartet. Dies hat Microsoft nun bekanntgegeben. Zwei Jahre nach dem Erscheinen von Windows 8.1 müssen die Anwender ein Update durchführen, nur dann gibt es noch bis zum Jahr 2023 Unterstützung.

Anzeige

Wenn Windows 8.1 am 18. Oktober 2013 allgemein verfügbar wird, beginnt die zweijährige Frist für den Umstieg. Microsoft sagt auf einer Supportseite deutlich: "Windows-8-Kunden müssen innerhalb von zwei Jahren, nachdem das Windows 8.1-Update verfügbar geworden ist, auf Windows 8.1 umstellen, um weiterhin Support im Rahmen des Windows-8-Lebenszyklus zu erhalten." Das bedeutet, dass die Unterstützung für Windows 8 am 18. Oktober 2015 beendet wird.

An selber Stelle gibt das Unternehmen auch noch an, dass der Support für Windows 8.1 dann mindestens bis zum 10. Januar 2023 andauern soll. Dabei vermischt Microsoft aber Windows 8 und Windows 8.1, für beide gelten nun die gleichen Fristen. Gemeint ist hier allerdings mit Windows 8 eine Version des Betriebssystems, die schon früher lizenziert und auf 8.1 umgestellt wurde.

Supportfristen für Windows 8 und 8.1 werden zusammengelegt

Daher gibt es auf der Webseite der allgemeinen Supportrichtlinien für Microsoft-Betriebssysteme auch noch die Angabe, die Unterstützung für Windows 8 laufe bis zum 9. Januar 2018. Auf der zuerst genannten Webseite stellt Microsoft aber fest: "Für den Lebenszyklus von Windows 8.1 gelten dieselben Lifecycle-Richtlinien wie für Windows 8, für das der Support am 10.1.2023 ausläuft." Damit ist allerdings der sogenannte "Extended Support" gemeint, der vor allem Sicherheitsupdates umfasst. Änderungen an Funktionen und dem Design, in der Regel durch Service Packs, nimmt Microsoft nur während der Phase des "Mainstream Supports" vor, diese endet für Windows 8 und 8.1 am 9. Januar 2018.

Offenbar will Microsoft mit den Änderungen der Supportfristen die Anwender noch stärker von einem schnellen Umstieg überzeugen. Das dürfte nicht schwerfallen, immerhin wird die neue Version kostenlos verteilt. Sie muss aber über den Windows Store heruntergeladen werden, die Aktualisierung wird nicht über die Funktion Windows Update automatisch angeboten.


eye home zur Startseite
OmegaForce 17. Okt 2013

Die rede ist von einer ISO die manuell von Microsoft zur verfühgung gestellt wird, ohne...

The-Master 17. Okt 2013

Du kannst die iso in windows 8 als Virtuelles laufwerk mounten, dazu reicht es, wenn du...

User_x 15. Okt 2013

was die meisten nicht verstehen, es gibt menschen die ein grafisches gedächtnis haben und...

jack_torrance 15. Okt 2013

Ein eindeutiges Identifizierungsmerkmal schon, aber keine Zuordnung zu realen Daten...

OmegaForce 15. Okt 2013

Weils dann nur der Ruhemodus ist. P.s. Ja ich finds auch Schwachsinn :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OBI Group Holding SE & Co.KGaA, Köln
  2. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  3. freenet AG, Köln, Büdelsdorf, Hamburg
  4. Giesecke+Devrient GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  2. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  3. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  4. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  5. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  6. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  7. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  8. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  9. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  10. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: Traditionale Verkaufskanäle

    Aslo | 12:36

  2. Re: Empfänger

    My1 | 12:36

  3. Re: Das tut schon fast weh.

    ufo70 | 12:36

  4. Re: War klar

    IcyTouch | 12:33

  5. Re: FireHD 10 und der Amazon App Store

    carp | 12:32


  1. 12:30

  2. 11:59

  3. 11:51

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 11:02

  7. 10:39

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel