Abo
  • Services:

Superspeed: USB 3.1 mit 10 GBit/s ist fertig

Ab sofort steht die Spezifikation von USB 3.1 zum Download bereit und verspricht eine Verdopplung der Datenübertragungsgeschwindigkeit im Vergleich zu USB 3.0.

Artikel veröffentlicht am ,
USB 3.1 erreicht 10 GBit/s.
USB 3.1 erreicht 10 GBit/s. (Bild: USB IF)

10 GBit/s soll USB in der neuen Version 3.1 erreichen. Die entsprechende Spezifikation hat jetzt die USB 3.0 Promoter Group fertiggestellt. Der auch als "Superspeed USB" bezeichnete Standard soll damit doppelt so schnell sein wie USB 3.0, das mit 5 GBit/s spezifiziert ist.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. Software AG, Darmstadt

Die höhere Geschwindigkeit erreicht USB 3.1 vor allem durch eine effizientere Codierung der Daten, was letztendlich dazu führen soll, dass der effektive Datendurchsatz verglichen mit USB 3.0 sogar mehr als doppelt so hoch ist. Allerdings setzt USB 3.1 neue Kabel und Stecker voraus, die immerhin vollständig abwärtskompatibel mit USB 2.0 und USB 3.0 sind. Auf Softwareseite ist die neue Version mit USB 3.0 vollständig kompatibel.

USB 3.1 ist nominell ebenso schnell wie die von Intel entwickelte Schnittstelle Thunderbolt, deren Geschwindigkeit Intel mit der kommenden Version 2 allerdings auf 20 GBit/s verdoppelt. Dennoch wird Intel auch USB 3.1 unterstützen.

Das USB Implementors Forum veranstaltet in den kommenden Monaten Workshops in den USA, Europa und Asien, um Gerätehersteller mit dem neuen Standard vertraut zu machen. Bis USB 3.1 in Geräten verfügbar ist, wird es aber noch mindestens bis 2014 dauern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,49€
  3. (-58%) 23,99€

0xDEADC0DE 06. Aug 2013

Ich hatte vom B-Stecker gesprochen, da du wohl den Mini ebenfalls positiv meldest, wird...

tribal-sunrise 05. Aug 2013

Schon richtig, Du hast Dir aber eben im eigenen Posting widersprochen - oben stand klar...

tribal-sunrise 05. Aug 2013

eSATA haben schon genug Geräte - das Problem ist die von Beginn an undurchgängige...

0xDEADC0DE 04. Aug 2013

Die Einheit Bit ist die Einheit. Falls das nicht stimmt, frage ich mich warum das so bei...

lisgoem8 03. Aug 2013

Schon bei USB 3.0 störte mich der Verzicht auf optische Verbindungen. Ich hoffe bei USB...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /