Abo
  • IT-Karriere:

SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.

Artikel veröffentlicht am ,
Markus Söder weiht den SuperMUC-NG ein.
Markus Söder weiht den SuperMUC-NG ein. (Bild: Bayern)

Markus Söder hat am Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) in Garching bei München die Inbetriebnahme des SuperMUC-NG gefeiert. Bayerns Ministerpräsident betonte dabei, der Freistaat sei "so stark, weil wir mutig und kraftvoll in High-Tech investieren" - das Land hat den Bau des Supercomputers mit 96 Millionen Euro gefördert. Der SuperMUC Next Generation folgt auf den SuperMUC Phase 2 und erreicht eine theoretische Rechenleistung von 26,7 Petaflops bei doppelter Genauigkeit (FP64). Das System ist damit vor dem Juwels des Forschungszentrums Jülich das schnellste in Deutschland und auf dem Papier vor dem Schweizer Piz Dainz auch in Europa.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  2. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz

Anders als der Jewels und der Piz Dainz setzt das Leibniz-Rechenzentrum beim SuperMUC-NG jedoch rein auf CPUs und bis auf eine Ausnahme nicht auf Tesla-Rechenkarten von Nvidia. Das System besteht aus 6.544 Think System SD650 DWC von Lenovo, die unterschiedlich bestückt sind (PDF): 6.400 haben 96 GByte RAM und 144 haben 768 GByte RAM, alle sind mit zwei Xeon-SP-CPUs mit 24 Kernen ausgerüstet. Die Skylake-SP von Intel werden warmwassergekühlt, zudem kommt eine Absorptionskältemaschine zum Einsatz - die entstandene Abwärme wird also weiterverwendet. Die Nodes sind per Omni Path verknüft, auf ihnen läuft Suse Linux Enterprise (HPC Module) in der Version 12.

Neben den eigentlichen Racks hat der SuperMUC-NG noch 64 Knoten, die per Cloud statt lokal ansprechbar sind: 32 davon nutzen Xeon-Prozessoren und 32 sind zusätzlich mit Nvidias Tesla V100 versehen. Die Beschleuniger eignen sich vor allem für Deep Learning, generell hat das Leibniz-Rechenzentrum den bisherigen SuperMUC etwa für Simulationen zu Auswirkungen des Klimawandels oder für medizinische Zwecke wie der Erforschung von Brustkrebsmedikamenten verwendet.

Die insgesamt 314.112 Xeon-Kerne liefern 26,7 FP64-Petaflops und sollen im HPC-Benchmark Linpack auf leicht über 20 Petaflops kommen. Damit würde der SuperMUC-NG auf dem sechsten Platz der weltweit schnellsten Supercomputer landen, wenngleich der japanische ABCI nicht sehr viel flotter ist. Erst die vorderen vier Plätze sind mit 100 Petaflops bis 187 Petaflops unerreichbar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 0,49€
  3. 3,99€
  4. 2,40€

Korashen 26. Sep 2018

Na weil der Vergleich eines OS für einen Supercomputer und das OS für den Dienst-PCs des...

ibsi 26. Sep 2018

Mein Tipp: Er hatte zwei Tabs auf mit zwei Golem Beiträgen: Den hier und den "Grüne...

Wolf_ 26. Sep 2018

ich seh das eher so, dass söders erwähnung/anwesenheit eine beleidigung gegenüber dem...

flow77 25. Sep 2018

Yeah!


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

    •  /