Abo
  • Services:

Superkraft11: Zehnjähriger ist der weltbeste Minecraft-Spieler

Er hat sich in der ersten nordamerikanischen Minecraft-Meisterschaft gegen ältere Konkurrenz durchgesetzt: Ein zehnjähriger Junge mit dem Pseudonym Superkraft11 hat beim Klötzchenbau-Turnier gewonnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Minecraft
Minecraft (Bild: Screenshot Golem.de)

Das Pseudonym Superkraft11 klingt nach schwerem Jungen und nach viel Erfahrung in langen harten Kämpfen. Tatsächlich verbirgt sich dahinter aber ein zehnjähriger Junge namens Julien, der aus Los Angeles kommt. Er hat sich in einem USA-weit ausgetragenen Turnier gegen größtenteils ältere Konkurrenz durchgesetzt und so einen Gutschein für ein Stipendium im Wert von 5.000 US-Dollar gewonnen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Das Turnier wurde von Super League Gaming ausgetragen - einem Veranstalter, der langfristig auch nach Europa und in andere Genres expandieren möchte. Die "Minecraft Super League" ist kein klassischer E-Sport-Wettkampf. Stattdessen sind auch soziale und vor allem pädagogische Elemente wichtig, so der Veranstalter. Julien hat nicht nur als Einzelspieler gewonnen, sondern auch mit seinem Team.

Die Matches haben über mehrere Runden in Kinos in 40 US-Städten stattgefunden. Die Spieler treten mehrmals in Mayhem, dann in Build und schließlich in Crystal Crater an. Für den Sieg werden teils Punkte gezählt, teils Bilder von den erstellten Gebäuden online gestellt, so dass das Publikum den Gewinner per Wahl bestimmen kann. Die nächste Ausgabe des Turniers soll im Februar 2016 beginnen - dann bereits in über 80 US-Städten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SAMSUNG UE55NU7409, 55 Zoll, UHD 4K, SMART TV, LED TV 577,00€)
  2. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)
  3. (u.a. AMD Ryzen 5 2600 Prozessor 149,90€)
  4. 279,00€

Frankenwein 31. Dez 2015

Den Hersteller, Mojang, bzw. Microsoft. Wenn diese eine Liga zur offiziellen Liga...

plutoniumsulfat 31. Dez 2015

Und noch mehr,weil er das ja nicht den lieben langen Tag tut.

plutoniumsulfat 31. Dez 2015

Dann titelt man aber nicht nur einen Spieler, sondern das ganze Team -> siehe den Fußball...

Nadja Neumann 30. Dez 2015

Eigendlich kann das schon per definition nicht sein, es sei den kein anderer Ort auf der...

baltasaronmeth 30. Dez 2015

Im Unterschied zum derzeitigen Zustand der News-Landschaft müsste ich dann nicht erst die...


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Urheberrecht: Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt
Urheberrecht
Warum die Kreativwirtschaft plötzlich Uploadfilter ablehnt

Eigentlich sollte der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform die Rechteinhaber gegenüber Plattformen wie Youtube stärken. Doch nun warnen TV-Sender und Medien vor Nachteilen durch das Gesetz. Software-Entwickler sollen keine zusätzlichen Rechte bekommen.
Von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Länder bremsen Urheberrechtsreform aus
  2. EuGH-Gutachten Deutsches Leistungsschutzrecht soll unzulässig sein
  3. Leistungsschutzrecht So oft könnten Verlage künftig an Bezahlartikeln verdienen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


      •  /