Abo
  • IT-Karriere:

Superkondensatoren: Volvo baut stromspeichernde Autotüren und Kofferraumdeckel

Würde man Türen, Dach und Motorhaube eines Elektroautos durch die Stromspeicher ersetzen, die Volvo entwickelt hat, könnte das Fahrzeuggewicht deutlich sinken. Möglich machen das Kohlefasermaterial, Nanomaterialien und Superkondensatoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Superkondensatoren: Volvo baut stromspeichernde Autotüren und Kofferraumdeckel
(Bild: Volvo)

Volvo hat einen Energiespeicher für Elektro- und Hybridfahrzeuge entwickelt, der in die Karosserie als Tür, Dach, Kofferraumdeckel oder Motorhaube integriert werden kann. Normalerweise werden Akkus in diesen Fahrzeugen auf den Boden oder in den Kofferraum verfrachtet. Der Energiespeicher ist erheblich leichter als herkömmliche Akkus.

  • Volvos Stromspeicher als Kofferraumdeckel (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher als Kofferraumdeckel (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher als Kofferraumdeckel (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher  (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher als Motorabdeckung (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher (Bild: Volvo)
  • Volvos Stromspeicher (Bild: Volvo)
Volvos Stromspeicher als Kofferraumdeckel (Bild: Volvo)
Stellenmarkt
  1. spectrumK GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Die Energiespeicher wurden im Rahmen des EU-Forschungsprojekts "StorAge" (PDF) entwickelt, an dem auch noch neun weitere Firmen beteiligt waren. Volvo war der einzige Autohersteller in diesem Verbund.

Der Fahrzeughersteller hat nun ein Versuchsfahrzeug auf Basis des Volvo S80 mit der Technik ausgerüstet und erst einmal eine Kofferraumklappe und eine Motorabdeckung aus dem neuen Material gebaut, das leichter ist als die normalerweise dort verwendeten Bauteile. Die Motorabdeckung ersetzt die Querstrebe und die Starterbatterie und ist 50 Prozent leichter als die Komponenten, die sie ersetzt.

Der Verbundstoff-Superkondensator hat Elektroden aus Kohlefasern, die mit lithiumdotierten Kohlenstoffnanoröhren beschichtet und von Polymerharz umschlossen werden. Eine Glasfasermatte dient als Isolationsschicht.

Die Karbonhülle ist so stabil, dass sie als Fahrzeugbauteil verwendet werden kann. Die Superkondensatoren lassen sich auch erheblich schneller laden als konventionelle Akkus. Bei Volvos Versuchsfahrzeug geschieht das durch Bremsenergierückgewinnung während der Fahrt und über die Steckdose.

Die aus dem Material gefertigten Bauteile lassen sich laut Volvo platzsparend an den Türen, an der Heckklappe oder an den Radhäusern unterbringen. Weitere Informationen zur verwendeten Technik bietet das Imperial College London, das das StorAge-Projekt leitete, in einer PDF-Präsentation.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,49€
  2. 1,12€
  3. 1,19€
  4. 49,94€

Eheran 21. Okt 2013

Das war nur ein Scherz und ist völliger Unsinn. Soetwas geht nicht.

Eheran 21. Okt 2013

Herstellung und Lagerung von Wasserstoff sind ineffizient. Da ist es wurscht, wie hoch...

User_x 18. Okt 2013

wenns zu nem unfall kommt, orientieren sich die rettungskräfte zukünftig am lichtbogen...

Eheran 18. Okt 2013

Ist aber dennoch klar, was er meint, und damit hat er natürlich recht ;)

TC 18. Okt 2013

kennt die noch wer mit deren Superkondensatoren? waren auch so VaporWare


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /