• IT-Karriere:
  • Services:

Supercharger: Tesla will mit flexiblen Ladepreisen Staus verhindern

Tesla-Fahrer sollen ihre Elektroautos zu Randzeiten am Supercharger günstiger laden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Supercharger-Ladesäule
Supercharger-Ladesäule (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Tesla versucht in den USA, die Ladesäulen seines Supercharger-Netzwerks besser auszulasten und experimentiert dazu mit unterschiedlichen Preisen. Zu Hauptverkehrszeiten steigen die Preise, in Nebenzeiten ist es günstiger, das Elektroauto zu laden.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main Innenstadt
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

In Kalifornien begannen die Tests Ende 2020. Dort kostete das Laden außerhalb der Spitzenlastzeiten nur 0,09 US-Dollar pro kWh. Das ist ein Drittel des Preises, der sonst anfällt.

Laut einem Bericht von Electrek erprobt Tesla die flexiblen Preismodelle jetzt auch in Norwegen und Schweden. Das Unternehmen werde ab 20. Februar 2021 an drei aufeinanderfolgenden Samstagen einen Rabatt von 50 Prozent anbieten, sagte ein Tesla-Sprecher im norwegischen Fernsehsender TV2.

Tesla hatte im Januar 2021 eine Karte veröffentlicht, die den geplanten weiteren Ausbau seines Supercharger-Netzwerks zeigt. Darauf sind auch einige neue Stationen in Deutschland.

Das Laden am Supercharger wird hierzulande auch ohne flexible Preisgestaltung teurer. Die Kilowattstunde kostet künftig 0,36 Euro statt wie bisher 0,35 Euro. Das Blockieren von Ladestationen wird künftig einen Euro pro Minute kosten. Um zu verhindern, dass die Supercharger von Autos besetzt werden, deren Ladevorgang abgeschlossen ist, führte Tesla 2016 eine Blockiergebühr ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Fernando-05 17. Feb 2021 / Themenstart

Mich interessiert, wie viel TESLA weltweit über die SC einnimmt. Angeblich soll das ja...

m0rphU 16. Feb 2021 / Themenstart

Ok, da sind wir einig :) Auch als Teslafahrer bin ich natürlich über alle EnBW...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
    •  /