Abo
  • Services:
Anzeige
Supercharger von Tesla
Supercharger von Tesla (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Supercharger: Tesla will Supercharger-Netzwerk verdoppeln

Supercharger von Tesla
Supercharger von Tesla (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Tesla will die Zahl seiner Ladestationen verdoppeln. Außerdem werden bestehende Standorte zur Stauvermeidung erweitert. Auch in Städten wird es mehr Ladestationen geben.

Mit Blick auf die Markteinführung des neuen Model 3 will Tesla die Zahl seiner Ladestationen bis Ende 2017 im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppeln und vorhandene Stationen erweitern. Das soll verhindern, dass Fahrer warten müssen, um ihre Elektroautos zu laden.

Anzeige

Das Supercharger-Netzwerk wird seit 2012 aufgebaut. Bisher wurden weltweit über 5.400 Ladestationen errichtet, damit Autofahrer Langstrecken bewältigen können. Zusätzlich zu den Superchargern wurden 9.000 sogenannte Destination Charger auf Parkplätzen von Hotels und Restaurants aufgebaut. Bisher stellte Tesla etwa 200.000 Fahrzeuge her.

Da es jedoch mehr als 400.000 Reservierungen für das neue Modell Tesla 3 gibt, muss die Zahl der Ladepunkte erhöht werden. Ende 2017 sollen es rund 10.000 Supercharger und 15.000 Destination Charger weltweit sein.

Im November 2016 kündigte Tesla an, dass für neu gekaufte Elektroautos das Schnellladen an den Superchargern künftig nicht mehr im Kaufpreis inbegriffen sei. Das gilt für Model S und Model X, die nach dem 15. Januar 2017 gekauft wurden, oder früher bestellte Fahrzeuge, die nach dem 15. April 2017 ausgeliefert wurden, sowie für alle Model 3. Autos, die vor dem Stichtag gekauft wurden, sind nicht betroffen - für die gilt weiterhin die Flatrate.

400 Kilowattstunden bei Neufahrzeugen kostenlos

Bei Neufahrzeugen sind 400 Kilowattstunden im Jahr kostenlos. Das entspricht den Angaben zufolge einer Reichweite von rund 1.600 Kilometern.


eye home zur Startseite
ChMu 26. Apr 2017

Wow. Ja, Giga Fabrik hoert sich besser an. Mal geschaut warum das Giga Fabrik genannt...

ChMu 26. Apr 2017

Ist doch wieder Schule? Braucht also bis heute Nachmittag. Und alle anderen sind noch auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Genossenschaftsverband Bayern e. V., München
  2. Ratbacher GmbH, Ludwigshafen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Worldline GmbH, Aachen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 811,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. mache ich auch so in etwa

    triplekiller | 23:15

  2. Re: Fehler

    plutoniumsulfat | 23:12

  3. Re: Versteh den Sinn nicht

    plutoniumsulfat | 23:11

  4. Re: Nichts neues

    m9898 | 23:07

  5. Re: traurige entwicklung

    plutoniumsulfat | 23:06


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel