• IT-Karriere:
  • Services:

Supercharger: Tesla schafft kostenloses Laden für Gebrauchtwagen ab

Kostenloses Laden von Elektroautos ist auf Dauer nicht wirtschaftlich: Tesla hat die pauschale Nutzung der eigenen Supercharger schon früher eingeschränkt. Jetzt folgt der nächste Schritt: Tesla schafft die Sonderleistung für einen Teil der Gebrauchtwagen ab.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model S am Supercharger (Symbolbild): Tesla hätte das kostenlose Laden schon früher abschaffen sollen.
Tesla Model S am Supercharger (Symbolbild): Tesla hätte das kostenlose Laden schon früher abschaffen sollen. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Kostenloses Laden über die ganze Betriebszeit: Mit diesem Versprechen verlockte Tesla vor einigen Jahren Autofahrer dazu, ein Model S und später ein Model X zu kaufen. Jetzt schafft Tesla das inzwischen ohnehin eingeschränkte Programm für Gebrauchtwagen ab.

Stellenmarkt
  1. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel

Bei gebrauchten Model S und Model X, die Tesla auf der eigenen Website anbietet, ist eine kostenlose Nutzung der Supercharger nicht mehr bei den Merkmalen aufgelistet. In einem Rundschreiben, das Tesla am vergangenen Freitag verschickt habe, seien die Verkäufer darüber informiert worden, dass uneingeschränktes, kostenloses Supercharging als Sonderleistung abgeschafft werde, berichtet das auf Elektromobilität spezialisierte US-Onlinenachrichtenangebot Electrek unter Berufung auf Quellen mit Insiderwissen.

Tesla kauft gebrauchte Autos und verkauft sie dann weiter. Bisher gilt für diese auch wie früher für die Neuwagen, dass sie kostenlos an den Tesla-eigenen Stationen geladen werden konnten. Allerdings sei eine solche Sonderleistung nicht wirtschaftlich und fördere kein vernünftiges Verhalten, sagte Tesla-Chef Elon Musk. Das Unternehmen hätte sie möglicherweise schon früher abschaffen sollen.

Tesla hatte schon vor einiger Zeit Autofahrer, die die Supercharger allzu häufig nutzten, dazu ermahnt, dort nur auf Überlandfahrten zu laden. Das pauschale kostenlose Laden wurde Ende 2016 abgeschafft: Käufer eines Model S oder Model X bekommen seither nur noch eine gewisse Strommenge im Jahr kostenlos. Für das Model 3 gibt es keine kostenlose Nutzung der Supercharger.

Gebrauchte Model S und Model X, die vom Vorbesitzer oder einem unabhängigen Händler gekauft werden, sollte davon nicht betroffen sein. Allerdings hatte Tesla 2017 seine Geschäftsbedingungen so geändert, dass das pauschale kostenlose Laden nicht übertragbar ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 3,61€
  3. 4,99€
  4. 0,99€

berritorre 25. Jul 2019

Naja, wenn du damals einen Tesla gekauft hast, der das zulies, war das doch durchaus ein...

E-Mover 25. Jul 2019

Von welcher "Karte" sprichst Du? Teslas identifizieren sich direkt über das...

E-Mover 24. Jul 2019

Falsch, denn hier ist die Rede von Fahrzeugen, bei denen dieses Recht an das Fahrzeug...

E-Mover 24. Jul 2019

Mein Tesla lädt einfach zu schnell, da kann ich mir auch nicht jeden Artikel durchlesen...

maxule 24. Jul 2019

Echt? Ich hätte jetzt erwartet, dass der mit Tachyonen fährt. Hat doch Nikola Tesla...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /