Abo
  • Services:
Anzeige
Das Superbook mit verbundenem Smartphone
Das Superbook mit verbundenem Smartphone (Bild: Andromium)

Superbook: Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten

Das Superbook mit verbundenem Smartphone
Das Superbook mit verbundenem Smartphone (Bild: Andromium)

Superbook ist ein neuer Versuch, ein Smartphone zum Laptop zu machen: An eine Notebook-Einheit ohne Prozessor wird ein Smartphone angestöpselt, das dann als Recheneinheit fungiert. Ob es dafür Interesse gibt, wird sich in einer Crowdfunding-Kampagne zeigen.

Das Startup Andromium hat mit Superbook ein Notebook-Dock für Smartphones vorgestellt. Mit Superbook sollen sich Android-Smartphones einfach zu einem Laptop umfunktionieren lassen. Dafür soll das Smartphone per USB mit dem Superbook verbunden werden.

Anzeige

In einem Demovideo zeigen die Macher, wie nach der Verbindung auf dem Superbook eine Nutzeroberfläche gestartet wird. Hier sollen sich die auf dem Smartphone installierten Android-Apps ausführen lassen, die dank eingebautem Touchpad und Tastatur besser bedient werden können. Dabei sollen sich Anwendungen wie bei Windows in Fenstern öffnen lassen. Zusätzlich soll es spezielle Superbook-Apps geben.

  • Das Smartphone wird per USB an das Superbook angeschlossen. (Bild: Andromium)
  • Das Laptop-Dock Superbook mit angeschlossenem Android-Smartphone (Bild: Andromium)
  • Das Superbook hat einen 11,6-Zoll-Bildschirm und ein Touchpad. (Bild: Andromium)
  • Die Verbindung erfolgt über ein herkömmliches USB-Kabel, benötigt wird eine spezielle App auf dem Smartphone. (Bild: Andromium)
Das Smartphone wird per USB an das Superbook angeschlossen. (Bild: Andromium)

Die Verbindung zwischen Superbook-Dock und Smartphone wird durch eine spezielle App namens Andromium OS ermöglicht, die auf dem Smartphone installiert sein muss. Sie ist in einer Betaversion bereits im Play Store verfügbar und kann momentan dafür genutzt werden, ein Smartphone per MHL-Adapter oder Chromecast und Miracast-Verbindung mit einem Monitor zu verbinden.

Das Superbook soll ein 11,6 Zoll großes Display in HD-Auflösung haben. Der eingebaute Akku soll für eine Laufzeit von über acht Stunden ausreichen und bei Anschluss eines Smartphones dieses aufladen. Die Voraussetzung aufseiten der Smartphones ist Android 4.4.2. An technischen Vorgaben empfehlen die Superbook-Macher mindestens 2 GByte Arbeitsspeicher und einen Snapdragon-800-SoC als unterste Grenze.

Erhältlich ist das Superbook noch nicht. Das Gerät soll für 100 US-Dollar per Kickstarter finanziert werden. Auf der Homepage des Projektes können Interessierte ihre E-Mail-Adresse hinterlassen, um über den Start der Kampagne informiert zu werden.

Superbook ist nicht der erste Versuch von Andromium, eine Crowdfunding-Kampagne erfolgreich abzuschließen: Ein Dock, der ein Smartphone mit einem Monitor verbindet, scheiterte Anfang 2015 an einem Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar. Gesammelt wurden nur 66.500 US-Dollar. Bereits früher hat es zudem Versuche gegeben, Notebook-Docks für Smartphones anzubieten - beispielsweise Motorolas Lapdock für das Atrix-Smartphone.


eye home zur Startseite
David64Bit 13. Jul 2016

Schon klar, aber es gibt ja auch noch andere möglichkeiten. Man hätte einen halter...

gadthrawn 13. Jul 2016

14 inch Windows 10 Pro Intel Z3735F Quad Core 1.33GHz Notebook 2GB RAM 32GB eMMC Built...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau
  2. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Joke Technology GmbH, Bergisch-Gladbach
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 147,89€ (Vergleichspreis ab 219€)
  2. 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

  1. Re: richtig so!

    Eheran | 01:36

  2. Re: Wirklich witzig

    laserbeamer | 01:34

  3. Re: Wie kann es so ein RoboRacer "übertreiben"?

    Vögelchen | 00:56

  4. Re: "keine besondere Laserpräzision notwendig"

    Johannes Kurz | 00:48

  5. Re: Verzicht

    Nielz | 00:40


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel