Abo
  • Services:
Anzeige
Das Superbook mit verbundenem Smartphone
Das Superbook mit verbundenem Smartphone (Bild: Andromium)

Superbook: Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten

Das Superbook mit verbundenem Smartphone
Das Superbook mit verbundenem Smartphone (Bild: Andromium)

Superbook ist ein neuer Versuch, ein Smartphone zum Laptop zu machen: An eine Notebook-Einheit ohne Prozessor wird ein Smartphone angestöpselt, das dann als Recheneinheit fungiert. Ob es dafür Interesse gibt, wird sich in einer Crowdfunding-Kampagne zeigen.

Das Startup Andromium hat mit Superbook ein Notebook-Dock für Smartphones vorgestellt. Mit Superbook sollen sich Android-Smartphones einfach zu einem Laptop umfunktionieren lassen. Dafür soll das Smartphone per USB mit dem Superbook verbunden werden.

Anzeige

In einem Demovideo zeigen die Macher, wie nach der Verbindung auf dem Superbook eine Nutzeroberfläche gestartet wird. Hier sollen sich die auf dem Smartphone installierten Android-Apps ausführen lassen, die dank eingebautem Touchpad und Tastatur besser bedient werden können. Dabei sollen sich Anwendungen wie bei Windows in Fenstern öffnen lassen. Zusätzlich soll es spezielle Superbook-Apps geben.

  • Das Smartphone wird per USB an das Superbook angeschlossen. (Bild: Andromium)
  • Das Laptop-Dock Superbook mit angeschlossenem Android-Smartphone (Bild: Andromium)
  • Das Superbook hat einen 11,6-Zoll-Bildschirm und ein Touchpad. (Bild: Andromium)
  • Die Verbindung erfolgt über ein herkömmliches USB-Kabel, benötigt wird eine spezielle App auf dem Smartphone. (Bild: Andromium)
Das Smartphone wird per USB an das Superbook angeschlossen. (Bild: Andromium)

Die Verbindung zwischen Superbook-Dock und Smartphone wird durch eine spezielle App namens Andromium OS ermöglicht, die auf dem Smartphone installiert sein muss. Sie ist in einer Betaversion bereits im Play Store verfügbar und kann momentan dafür genutzt werden, ein Smartphone per MHL-Adapter oder Chromecast und Miracast-Verbindung mit einem Monitor zu verbinden.

Das Superbook soll ein 11,6 Zoll großes Display in HD-Auflösung haben. Der eingebaute Akku soll für eine Laufzeit von über acht Stunden ausreichen und bei Anschluss eines Smartphones dieses aufladen. Die Voraussetzung aufseiten der Smartphones ist Android 4.4.2. An technischen Vorgaben empfehlen die Superbook-Macher mindestens 2 GByte Arbeitsspeicher und einen Snapdragon-800-SoC als unterste Grenze.

Erhältlich ist das Superbook noch nicht. Das Gerät soll für 100 US-Dollar per Kickstarter finanziert werden. Auf der Homepage des Projektes können Interessierte ihre E-Mail-Adresse hinterlassen, um über den Start der Kampagne informiert zu werden.

Superbook ist nicht der erste Versuch von Andromium, eine Crowdfunding-Kampagne erfolgreich abzuschließen: Ein Dock, der ein Smartphone mit einem Monitor verbindet, scheiterte Anfang 2015 an einem Finanzierungsziel von 100.000 US-Dollar. Gesammelt wurden nur 66.500 US-Dollar. Bereits früher hat es zudem Versuche gegeben, Notebook-Docks für Smartphones anzubieten - beispielsweise Motorolas Lapdock für das Atrix-Smartphone.


eye home zur Startseite
David64Bit 13. Jul 2016

Schon klar, aber es gibt ja auch noch andere möglichkeiten. Man hätte einen halter...

gadthrawn 13. Jul 2016

14 inch Windows 10 Pro Intel Z3735F Quad Core 1.33GHz Notebook 2GB RAM 32GB eMMC Built...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 35,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  2. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  3. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  4. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  5. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  6. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  7. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  8. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  9. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  10. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Vernünftige Einstellung

    Hackfleisch | 13:06

  2. Re: Egal ob 1 oder 10gbit die Datenmenge bleibt...

    bombinho | 13:04

  3. Re: Nein! Doch! Oh!

    powa | 13:03

  4. Re: Und in Deutschland haben wir die Telekom

    bombinho | 13:00

  5. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    zonk | 12:56


  1. 12:11

  2. 10:28

  3. 22:05

  4. 19:00

  5. 11:53

  6. 11:26

  7. 11:14

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel