Abo
  • Services:

Superbook: Android-Laptop-Dock verzögert sich um mehrere Monate

Das Laptop-Dock Superbook wird erst im Juni nächsten Jahres ausgeliefert. Als Grund werden Umstellungen bei der Fertigung genannt. Außerdem wird eine andere Spedition verwendet, die Unterstützer vor weiteren Einfuhr- und Zollkosten bewahren soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Superbook verzögert sich um fünf Monate.
Das Superbook verzögert sich um fünf Monate. (Bild: Andromium)

Es gibt Neues zum Crowdfunding-Projekt Superbook: Wer das Projekt unterstützt und sich bereits auf eine bevorstehende Auslieferung gefreut hat, muss mehr Geduld aufbringen. Eigentlich sollten die ersten Unterstützer das Superbook im Januar 2017 erhalten, weitere Auslieferungen waren für Februar 2017 geplant. Dieser Termin wurde anlässlich des Starts der Crowdfunding-Kampagne im August 2016 als Auslieferungstermin vom Startup Andromium genannt. In einer aktuellen Mitteilung auf Kickstarter räumte das Unternehmen ein, dass dieser Termin nicht zu halten ist.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Rostock
  2. DFL Digital Sports GmbH, Köln

Die Auslieferung der Superbooks ist jetzt für Juni 2017 geplant. In der Mitteilung geht das Startup davon aus, dass erste Geräte erst im Februar 2017 ausgeliefert werden sollen. Die fünfmonatige Verzögerung wird mit Änderungen am Produktionsprozess begründet. Damit solle die Fertigung der Geräte vereinfacht werden.

Als Auslieferungspartner wurde Ocean Freight gewählt. Dieser könne zwar nicht so schnell liefern, erspare den Unterstützern aber weitere anfallende Zoll- oder Einfuhrkosten. Andromium versichert, dass kein Unterstützer für das Superbook weitere Zollkosten zu zahlen habe.

  • Das Smartphone wird per USB an das Superbook angeschlossen. (Bild: Andromium)
  • Das Laptop-Dock Superbook mit angeschlossenem Android-Smartphone (Bild: Andromium)
  • Das Superbook hat einen 11,6-Zoll-Bildschirm und ein Touchpad. (Bild: Andromium)
  • Die Verbindung erfolgt über ein herkömmliches USB-Kabel, benötigt wird eine spezielle App auf dem Smartphone. (Bild: Andromium)
Das Laptop-Dock Superbook mit angeschlossenem Android-Smartphone (Bild: Andromium)


Superbook ist ein Notebook mit 11,6-Zoll-Display ohne eigenen Rechenkern oder Betriebssystem. Nutzer verbinden ihr Android-Smartphone über ein herkömmliches USB-Kabel mit dem Superbook, anschließend werden Displayinhalte des Mobiltelefons auf dem Laptop angezeigt.

Diese sollen nicht einfach gespiegelt, sondern mit Hilfe einer App auf dem Smartphone aufbereitet werden. Die Bedienoberfläche des Superbooks entspricht dadurch der eines Desktop-PCs. Die Andromium-App ist schon länger verfügbar und kann bereits jetzt dafür genutzt werden, Smartphone-Inhalte in Desktop-Form auf einen externen Monitor zu spiegeln.

Besonders erfolgreiche Kickstarter-Kampagne

Andromium hatte die Kickstarter-Kampagne zu seinem Android-Laptop-Dock Superbook mit großem Erfolg im August 2016 abgeschlossen. Nachdem bereits innerhalb der ersten Stunde 300 Prozent des erhofften Finanzierungsziels von 50.000 US-Dollar erreicht werden konnten, wurde die Kampagne mit einer Summe von 2.952.508 US-Dollar abgeschlossen - das ist fast das 60fache des ursprünglichen Ziels.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

fuzzy 04. Jan 2017

Zweifellos, da ist noch kräftig Luft nach oben. Wird sicherlich irgendwann kommen, da...

ShoopdaLool1 02. Jan 2017

Soweit ich es verstanden habe, sollten die Dinger an die Backer direkt versendet werden...

luarix 31. Dez 2016

Ich glaube es erst, wenn ich die ersten Testberichte gelesen habe und das Teil vielleicht...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /