Abo
  • Services:
Anzeige
Spieler kritisieren den Onlinezwang bei Super Mario Run.
Spieler kritisieren den Onlinezwang bei Super Mario Run. (Bild: Golem.de)

Super Mario Run: 40 Millionen Downloads und nur 2 von 5 Sternen

Spieler kritisieren den Onlinezwang bei Super Mario Run.
Spieler kritisieren den Onlinezwang bei Super Mario Run. (Bild: Golem.de)

Sechs Tage nach der Veröffentlichung von Super Mario Run für iOS verzeichnet Nintendo 40 Millionen Downloads. Die Kunden geben dem Mobilegame auffallend viele niedrige Bewertungen - allerdings nicht wegen des eigentlichen Gameplays.

Seit dem 15. Dezember 2016 ist Super Mario Run erhältlich, nun hat Nintendo erste Zahlen veröffentlicht: Rund 40 Millionen Interessierte haben das Spiel auf ihr Smartphone oder Tablet mit iOS geladen - eine Version für Android soll erst zu einem späteren, nicht genannten Zeitpunkt folgen.

Anzeige

Das erste echte Mobilegame von Nintendo hat es innerhalb kürzester Zeit fast weltweit in die Charts von iTunes geschafft - auch in Deutschland steht Super Mario Run auf dem ersten Platz der Downloads von Gratisangeboten und der umsatzstärksten Titel.

Das klingt nach einem riesigen Erfolg, ist es aber nicht unbedingt. Denn wie viele der 40 Millionen Kunden das Spiel tatsächlich kaufen und es damit für Nintendo zum Geschäft machen, ist trotzdem unklar. Die Firma selbst hat bislang keine Angaben zur Konversionsrate gemacht.

Auffallend viele Spieler sind mit Mario nicht zufrieden und vergeben niedrige Bewertungen. Im deutschen iTunes-Store haben knapp 1.000 Kunden eine Bewertung hinterlassen, im Schnitt kommt der Titel auf 2 von 5 Sterne.

Keine neuen Inhalte geplant

Der Grund: Vielen ist die kostenlose Demo zu kurz und der Preis von knapp 10 Euro für die Vollversion viel zu hoch. Außerdem stört viele, dass Super Mario Run nur mit einigermaßen guter Internetverbindung funktioniert, aber nicht Offline.

Nintendo hat sich zu diesen Kritikpunkten nicht geäußert. Die Firma hat lediglich einen kleinen Patch mit Fehlerkorrekturen und ein paar weihnachtliche Extras für den Baumodus veröffentlicht. Außerdem hat Nintendo gesagt, dass keinerlei größere Erweiterungen für das Spiel erscheinen werden - durch weitere Levels darf Super Mario also nach aktuellem Stand nicht hüpfen.


eye home zur Startseite
0xDEADC0DE 23. Dez 2016

Ihr setzt den Begriff in einen völlig falschen Zusammenhang. ;)

FlorianP 22. Dez 2016

Mein Akku hält knapp zwei Tage. Je nach Umfang der Verwendung. Natürlich hab ich aber...

redbullface 22. Dez 2016

Nein, das mache ich nicht mit allen Spielen und Entwicklern die ich gut finde. Wann und...

Niaxa 22. Dez 2016

Du scheinst meinen Kommentar nicht richtig verstanden zu haben. Schade.

MabuseXX 22. Dez 2016

Nintendo-Fanboy mit rosaroter Brille.....



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  3. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. Ratbacher GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€
  2. 29,00€
  3. 29,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Egal was, am Ende sitzt man eh dort.

    Bizzi | 05:16

  2. Re: LTI = Lifetime Insurance

    SzSch | 05:12

  3. Nächstes Jahr um die Zeit...

    maverick1977 | 04:58

  4. Re: Aus Windows wird doch noch ein ordentliches...

    dvdged3 | 04:29

  5. So dass man die GEZ-Gebühren auch noch eintreiben...

    __destruct() | 04:13


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel