Abo
  • Services:

Super Hi-Vision: NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen

Während sich im Rest der Welt erst die Ultra-HD-Auflösung 4K durchsetzt, steht in Japan schon 8K bevor. Das ist nicht mehr nur eine Sache von riesigen Fernsehern, wie der öffentliche Sender NHK demnächst auf einer Branchenkonferenz beweisen will.

Artikel veröffentlicht am ,
Sharp Super Hi-Vision
Sharp Super Hi-Vision (Bild: Sharp)

Ein kleines Display mit 8K-Auflösung will der öffentliche japanische Fernsehsender NHK erstmals auf der asiatischen Ausgabe der Fachkonferenz IBC Ende Januar 2015 in Dubai vorführen. Dies hat der Sender am 15. Januar 2015 mitgeteilt, allerdings noch ohne ein Bild des Geräts zu zeigen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Das Display in OLED-Bauweise bringt auf 13,3 Zoll Diagonale 7.680 x 4.320 Pixel unter, was eine Dichte von 664 ppi ergibt. Das erreicht eine noch schärfere Darstellung als bei den kleineren Displays mit 2.560 x 1.440 Pixeln in Topsmartphones, die auf rund 500 ppi kommen. Das NHK-Panel ist mit seiner Größe für Notebooks oder große Tablets geeignet, die bisher auch noch nicht die 8K-Auflösung erreichen.

Entwickelt hat das Gerät das japanische Semiconductor Energy Laboratory (SEL), das mit vielen internationalen, vor allem aber japanischen Unternehmen eng zusammenarbeitet. Auch viele andere Grundlagentechniken für digitales Fernsehen wurden bereits am SEL entwickelt. Von NHK wiederum stammt ein Sensor für eine Kamera, die mit 8K-Auflösung 120 Bilder pro Sekunde einfangen kann.

8K in Japan bereits Realität

Die gegenüber 4K nochmals vervierfachte Auflösung - die bei 8K also dem 16-Fachen von Full-HD entspricht - wird in Japan bereits in der Praxis getestet. Dort heißt das System Super Hi-Vision, um es von Ultra HD abzugrenzen. Wie bei NHK einsehbar ist, gibt es dazu immer wieder öffentliche Vorführungen in Kinos, unter anderem von den olympischen Spielen in London und Sotchi.

Auch eine internationale Verbreitung von 8K erscheint in den kommenden Jahren möglich, selbst wenn es bisher noch nicht einmal flächendeckende 4K-Ausstrahlungen im Fernsehen gibt. Bereits 2012 wurden aber 4K und 8K zum ITU-Standard.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Maximilian154 17. Jan 2015

Wenn du dir jetzt einen 4K Fernseher für 600-800 kaufst, wird der schon lang genug...

Gaius Baltar 16. Jan 2015

Monitore seien nicht mehr gefragt? Also da hast Du ganz bestimmt die Unternehmen...

0xDEADC0DE 16. Jan 2015

Zu Röhrenzeiten? Interessant, das war weit vor meiner Zeit.

0xDEADC0DE 16. Jan 2015

Bei 13 Zoll sitzt man doch nicht 2 Meter weg... und ehrlich gesagt ware ich froh, wenn...

thorben 16. Jan 2015

ÖR macht zB nur 720p...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /