Super Cruise: Cadillac streicht Assistenzsystem wegen Chipmangels

Weil Halbleiter fehlen, wird der Cadillac Escalade nicht mit dem Assistenzsystem Super Cruise ausgeliefert, das automatisierte Fahrfunktionen ermöglicht hätte.

Artikel veröffentlicht am ,
Cadillac Escalade Supercruise
Cadillac Escalade Supercruise (Bild: General Motors)

General Motors muss wegen der weltweiten Halbleiterknappheit auf das Assistenzsystem Super Cruise im neuen Cadillac Escalade verzichten. Auch in den Limousinen CT4 und CT5 werde Super Cruise nun nicht eingebaut, berichtete das CNET-Magazin Roadshow.. Damit ist das Assistenzsystem von General Motors aktuell nicht käuflich zu erwerben.

Stellenmarkt
  1. Systemintegrator / Systemadministrator (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Azure Engineer (w/m/d)
    Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
Detailsuche

Super Cruise benötigt eine Reihe von Sensoren, Software und Eye-Tracking-Funktionen, um es dem Fahrer zu ermöglichen, die Hände vom Lenkrad zu nehmen, wenn er auf vorher kartierten Straßen unterwegs ist. Eigentlich wollte Cadillac die Funktion in allen seinen Fahrzeugen anbieten, doch daraus wird vorerst nichts.

General Motors musste schon andere Funktionen streichen, um überhaupt Autos ausliefern zu können. So sei auf kabellose Handyladefunktionen, eine Start-Stopp-Automatik und bestimmte Radios verzichtet worden, berichtete The Verge.

Auch zahlreiche andere Automobilhersteller haben Probleme, die Teile für ihre Fahrzeuge zu beschaffen. Teilweise werden Arbeiter in Kurzarbeit geschickt, ganze Werke temporär geschlossen und Autos nicht gebaut.

Golem Akademie
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Skoda-Chef Thomas Schäfer wird beispielsweise die Volkswagen-Tochter in diesem Jahr rund 100.000 Autos weniger herstellen als geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kickstarter
Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi

Auf Basis des Raspberry Pi CM 4 entsteht die Pibox. Mittels Carrier-Platinen können daran zwei 2,5-Zoll-Laufwerke angeschlossen werden.

Kickstarter: Die Pibox ist ein Mini-NAS mit Raspberry Pi
Artikel
  1. Exascale: Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern
    Exascale
    Europa-Supercomputer nutzt ARM mit Intel-Beschleunigern

    Der erste europäische Supercomputer der Exascale-Klasse kombiniert eigene ARM-Prozessoren, die Sipearl Rhea, mit Intels Ponte Vecchio.

  2. S9U fürs Homeoffice: Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor
    S9U fürs Homeoffice
    Samsung stellt 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit KVM-Switch vor

    Der S9U ist Samsungs neuer 32:9-Bildschirm. Er integriert USB-C mit 90 Watt Power Delivery und einen KVM-Switch. Das Panel schafft 120 Hz.

  3. XTurismo: Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro
    XTurismo
    Fliegendes Jetski aus Japan für knapp 600.000 Euro

    Wo auch immer man sie fliegen dürfen wird, Multikopter für den Personentransport sind im Kommen. Dieses Flugobjekt stammt aus Japan.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • WD Black SN750 1TB 89,90€ • Acer 27" FHD 165Hz 191,59€ • PS5 Digital + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe 69,90€ • GTA Trilogy Definitive 59,99€ • Alternate-Deals (u. a. Apacer 960GB SATA 82,90€) [Werbung]
    •  /