Abo
  • Services:
Anzeige
Grafik des Netzbetreibers
Grafik des Netzbetreibers (Bild: Vodafone)

Super-Core: Vodafone Deutschland baut neue Rechenzentren

Grafik des Netzbetreibers
Grafik des Netzbetreibers (Bild: Vodafone)

Vodafone bereitet sich auf immer mehr Daten im Mobilfunk und Kabelnetz vor. In Berlin wird ein Super-Core-Standort errichtet, viele weitere sollen folgen. Ansonsten gibt sich der Netzbetreiber geheimnisvoll.

Vodafone baut in Berlin das erste in einer Reihe neuer Rechenzentren für seine Netzwerke, die das Unternehmen Super-Core-Standorte nennt. Das gab Vodafone Deutschland am 22. September 2016 bekannt. Die Infrastruktur und neuen Technologien in den Super-Core-Standorten von Vodafone sollen "schon bald die Datenübertragung mit mehreren Gigabit pro Sekunde im Mobilfunk und per Glasfaserkabel" ermöglichen. Damit will sich Vodafone bereits auf 5G-Mobilfunk vorbereiten.

Anzeige

"Sie werden die Basis für die Verarbeitung riesiger Datenmengen und von Millionen zeitgleicher Telefongespräche in Höchstgeschwindigkeit. Bei immer größeren Datenmengen, die durch die Netze strömen, werden die Super-Core-Standorte Datenstaus verhindern und es Menschen, Smartphones und Maschinen ermöglichen, in Gigabit-Geschwindigkeit zu kommunizieren", sagte Eric Kuisch, Technik-Geschäftsführer von Vodafone Deutschland.

Neue Standorte 20-mal leistungsfähiger

"Keine näheren Angaben aus Wettbewerbsgründen" machte Unternehmenssprecher Dirk Ellenbeck auf Anfrage von Golem.de dazu, wie viele neue Rechenzentren und Server Vodafone errichtet. Vodafone investiere massiv in den Bau der neuen Super-Core-Standorte. Angaben zum Investitionsvolumen wurden nicht gemacht.

Heute verarbeitet ein Core-Standort täglich rund 1 TBit Daten. Mit der neuen Infrastruktur sollen die neuen Super-Core-Standorte 20-mal leistungsfähiger werden.

Für die Server wird die Kühlleistung im Gebäudeinneren vervierfacht. Die Super-Core-Standorte sind fast dreimal so groß wie herkömmliche Standorte. Die Rechenleistung pro Flächeneinheit ist viermal so hoch wie bisher.


eye home zur Startseite
Datax 23. Sep 2016

Richtig, 100 GBit/s habe ich nämlich auch ausgerechnet, das kommt hin. Habe das Ergebnis...

MCCornholio 23. Sep 2016

Vodafone tauscht im Backbone ein paar Coreswitche aus.

EinJournalist 23. Sep 2016

Dann redet man halt nach der Drosselung etwas langsamer. Ich würde da jetzt keinen Wind...

Moe479 23. Sep 2016

und verhindert hat das nichts, zeit den unfug zu beenden!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. OEDIV KG, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Ist bestimmt voller Creeper

    unbuntu | 08:18

  2. Re: Wir kolonialisieren

    unbuntu | 08:16

  3. Re: Asse 2.0

    unbuntu | 08:16

  4. Re: Fahrzeug brannte vollständig aus

    thinksimple | 08:10

  5. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    AnDieLatte | 08:08


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel