• IT-Karriere:
  • Services:

Sunswift: Solarauto fährt mit 3,25 kWh 100 km weit

Ein Team der University of New South Wales in Australien ist mit seinem solarbetriebenen Fahrzeug rund 4.100 km gefahren und hat dabei nur rund 3,25 kWh pro 100 km benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Solarauto Violet
Solarauto Violet (Bild: Team Sunswift)

Studenten der University of New South Wales haben Australien von Perth nach Sydney mit einem Elektroauto durchquert, das sich mit Solarzellen unterwegs aufladen kann. Dies berichtet Electrek.

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Lörrach, Lörrach
  2. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe

Das solarbetriebene Auto, das vom Team Violet genannt wird, fuhr die 4.100 km lange Strecke in 6 Tagen. Der Akku des Autos ist nur für 20 kWh ausgelegt. Das Team lud das Fahrzeug ausschließlich mit Solarstrom. Der Antrieb erfolgt über zwei Nabenmotoren an den Hinterrädern, die das Auto auf maximal 140 km/h beschleunigen.

Violet ist eine Limousine mit vier Türen sowie einem Kofferraum vorn und einem hinten im Heck. Auch Parksensoren und eine Rückfahrkamera gibt es - aber keine Heckscheibe, weil der Platz für Solarzellen genutzt wurde. Das Fahrzeug wiegt nur 360 kg und ist mit 318 monokristallinen Photovoltaikzellen ausgerüstet. Die Zellen sollen einen Wirkungsgrad von rund 22 Prozent aufweisen.

Die Studenten des Sunswift-Teams bauten das solarbetriebene Elektroauto, um den bisherigen Rekord von 5,5 kWh/100 km zu brechen. Mit nur 3,25 kWh pro 100 km erreichten sie ihr Ziel problemlos.

Laut Create Digital gehörten zu den Hindernissen auf der Reise ein Akkubrand und ein Ausfall der Hinterradaufhängung. Violet ist das Fahrzeug der sechsten Generation, das von dem Studententeam gebaut wurde.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  2. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  3. 6,99€

SpaceReptile 20. Dez 2018

ich war von der annahme das die hersteller lieber einen motor in jedes rad einbauen. das...

froschgesicht 19. Dez 2018

Da hast aber ein paar Kleinigkeiten übersehen. Die Reißlänge von einigen Hölzern liegt...

seebra 19. Dez 2018

Nachdem dein Pedelec ein Gleichstrommotor antreibt wurde es mich bei der kompakten...

matok 18. Dez 2018

Nutzloser Rekord? Was für ein Quatsch. Es wurde eine neue Bestleistung aufgestellt...

flogol 18. Dez 2018

Ich denke, bei 30 km/h und einem Fahrer und ohne Transportgut wäre das ein relativ...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Donald Trump: Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre
Donald Trump
Das große Unbehagen nach der Twitter-Sperre

Die IT-Konzerne gehen wie in einer konzertierten Aktion gegen Donald Trump und dessen Anhänger vor. Ist das vertretbar oder ein gefährlicher Präzedenzfall?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reaktion auf Kapitol-Sturm Youtube sperrt Trump-Kanal für mindestens eine Woche
  2. US-Wahlen Facebook erwägt dauerhafte Sperre Trumps
  3. Social Media Amazon schaltet Parler die Server ab

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /