Abo
  • Services:

Sunrise: GSM-Abschaltung im kommenden Jahr

In der Schweiz kommt das Ende des GSM-Netzes früh. Sunrise fährt GSM, GPRS und EDGE Ende 2018 herunter, zuvor war von Ende 2017 die Rede.

Artikel veröffentlicht am ,
Sunrise-Chef Olaf Swantee
Sunrise-Chef Olaf Swantee (Bild: Sunrise)

Sunrise wird sein GSM-Netz im kommenden Jahr abschalten. Das gab der zweitgrößte Schweizer Mobilfunk- und Festnetzbetreiber bekannt. Die "veraltete 2G-Technologie (GSM/GPRS/EDGE) wird bereits per Ende 2018 abgeschaltet", erklärte Sunrise. Den 2G-Kunden sollen Tauschangebote gemacht werden. Im Vergleich zu Deutschland kommt die Abschaltung früh.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Rheinische Gesellschaft für Innere Mission und Hilfswerk GmbH, Leichlingen

Wenn Betreiber mehr Frequenzen für LTE nutzen, sind erheblich höhere Datenübertragungsraten erreichbar. Mit LTE Advanced+ sind mehr als 1 GBit/s möglich. Mit den "zusätzlich geplanten Bandbreiten" werde "der Ausbau mit 4G und 4G+ forciert", sagte Sunrise-Chef Olaf Swantee. Sunrise habe sein 4G-Mobilnetz vorwiegend im tieferen Funkspektrum aufgebaut.

Zuvor hatte das Onlinemagazin Mobile World Live vom Branchenverband GSM Association unter Berufung auf Swantee berichtet, dass Sunrise bereits ab Ende 2017 keine GSM-Geräte mehr unterstützen würde. Marktführer Swisscom hat den Schritt erst für Ende 2020 angesetzt.

Sunrise: Rund 9 Prozent laufen noch über GSM

Laut Angaben von GSMA Intelligence (GSMAi) liefen im ersten Quartal 2017 noch 8,6 Prozent der Verbindungen bei Sunrise über das alte 2G-Netzwerk.

Sunrise folgt beim Abschalten der 2G-Netze anderen Betreibern: Australiens größter Telekommunikationskonzern Telstra hatte Ende vergangenen Jahres sein 2G heruntergefahren, die Konkurrenten Optus und Vodafone folgten im April und September 2017. Singapurs Betreiber Singtel, Starhub und M1 haben ihre 2G-Netze schon in diesem Jahr abgeschaltet. In den USA unternahm AT&T zur Jahreswende 2016/2017 den Schritt: Die Mindestvoraussetzungen für den Betrieb im AT&T-Netz lagen damit bei einem 3G-Telefon mit 850/1.900-MHz-Band-Unterstützung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

Dakkaron 14. Nov 2017

Der Hauptunterschied zwischen 2G/3G und 4G ist, dass 2G und 3G einen Packet-Switched...

Fenster 26. Jun 2017

Hallo eight, Das Verb leitet sich zwar direkt von Nomen ab, allerdings ist die...

FreiGeistler 23. Jun 2017

Muss man das verstehen? Gerafe Schweizer gelten doch als überpünktlich.

M.P. 22. Jun 2017

Naja, wenn man mit dem Stichtag der Abschaltung der GSM-Basisstationen auf gleicher...

Silent_GSG9 22. Jun 2017

So ein Quark. Natürlich sind mittlerweile auch Gespräche über LTE möglich (VoLTE). Das...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

      •  /