Sunrise: Freenet will UPC-Milliardenübernahme nicht zulassen

Freenet ist mit der Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC Schweiz nicht einverstanden. Eine Kapitalerhöhung will das deutsche Unternehmen blockieren. UPC reagiert stark verärgert.

Artikel veröffentlicht am ,
Freenet-Firmensitz
Freenet-Firmensitz (Bild: Freenet)

Der Mobilfunkbetreiber Sunrise Communication will wegen des Widerstands seines deutschen Großaktionärs Freenet die Finanzierung der Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC Schweiz ändern. Das gab das Unternehmen am 22. August 2019 bekannt. Das Volumen der Kapitalerhöhung könnte geringer als die ursprünglich geplanten 4,1 Milliarden Franken ausfallen. Stattdessen könnte die Verschuldung gesteigert werden.

Sunrise greift Freenet scharf an

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d) for Embedded Software Integration
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen
  2. Agile Coach (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

"Sunrise sieht Freenet von seinen eigenen kurzfristigen finanziellen Zwängen und selbstbestimmten Zielen angetrieben, die es auf Kosten von Sunrise und seiner Aktionäre einlösen will", sagte Sunrise laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters und fügte hinzu, der Vorstand werde Freenet nun von seinen künftigen Überlegungen ausschließen.

Sunrise, der Schweizer Netzbetreiber, will UPC, die TV-Kabelnetztochter von Liberty Global in dem Land, für 6,3 Milliarden Franken (5,6 Milliarden Euro) kaufen. Größter Aktionär von Sunrise ist Freenet.

Freenet hatte am 16. August 2019 erklärt, im Zusammenhang mit der Übernahme von UPC Schweiz gegen die Kapitalerhöhung zu stimmen. "Sunrise ist nach wie vor davon überzeugt, dass die Übernahme von UPC Schweiz eine stärkere und wertvollere Sunrise schafft, die von einer überzeugenden strategischen Logik profitiert", erklärte der zweitgrößte Schweizer Mobilfunker zum Kauf des größten Kabelnetzbetreibers des Landes.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Freenet besitzt 24,5 Prozent der Anteile an Sunrise. Dies ist nicht genug, um die Kapitalerhöhung zu verhindern, für die eine einfache Mehrheit ausreichend ist. Da jedoch viele Aktionäre nicht auf der Generalversammlung sein werden, kann Freenet hier großen Einfluss ausüben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /