Abo
  • Services:

Sunfleet: Volvo plant globales Carsharing

Volvo meint es ernst mit dem Carsharing und will mit Sunfleet ein globales Netzwerk aufbauen, dessen Mitglieder in vielen Ländern Autos online kurzfristig buchen und nutzen können. Andere Autohersteller sind schon weiter. Der Volvo-Chef will damit auf das veränderte Nutzungsverhalten reagieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Volvo will Carsharing internationalisieren.
Volvo will Carsharing internationalisieren. (Bild: Volvo)

Der schwedische Autohersteller Volvo will einen internationalen Carsharing-Dienst aufbauen, der auf dem schwedischen Sunfleet basiert. Nach einem Bericht von Techcrunch sollen die Fahrzeuge über eine Website reserviert und vor Ort mittels App geöffnet werden können. Der Nutzer kann ein Auto für ein oder zwei Tage buchen oder einen Laufzeitvertrag mit einer monatlichen Gebühr abschließen. Nach Angaben von Volvo sollen aber auch andere Mietmöglichkeiten dazukommen.

Stellenmarkt
  1. ASK Chemicals GmbH, Hilden
  2. über duerenhoff GmbH, Schwäbisch Hall

Volvo-Chef Håkan Samuelsson teilte mit, dass er zwar nicht an ein Ende von Privatbesitz von Autos glaubt, doch Autohersteller müssten sich darauf einstellen, dass der Wunsch nach einem eigenen Auto abnimmt und andere Ideen gefragt sind. Im Heimatmarkt könne man auf ein funktionierendes und profitables Konzept zurückgreifen, das nun globalisiert wird. Was das Carsharing bei Volvo kosten wird und ob der Dienst auch nach Deutschland kommen wird, ist bisher nicht bekannt.

Andere Autohersteller haben bereits Carsharing-Dienste entwickelt. General Motors betreibt Maven, das es auch von Opel gibt.

BMW und Daimler haben ebenfalls Dienste dieser Art gegründet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Geistesgegenwart 16. Jan 2017

Naja das Fahrgefühl eines Autos ist auch enorm wichtig. Beispiel gibts hier im...

hildemythen 16. Jan 2017

"Am 28. Januar 1999 einigten sich Volvo und Ford über den Kauf der Volvo Car Corporation...


Folgen Sie uns
       


Mac Mini mit eGPU - Test

Der Mac Mini hat zwar sechs CPU-Kerne und viel Speicher, aber nur eine integrierte Intel-GPU. Dank Thunderbolt 3 können wir aber eine externe Grafikkarte anschließen, was für Videoschnitt interessant ist.

Mac Mini mit eGPU - Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
      3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

        •  /