Akku statt Brennstoffzelle

Da gerät Bye ins Schwärmen: "Die Vorteile von elektrischen Flugzeugen sind so groß, dass man sie nicht ignorieren kann", sagt er. "Das ändert alles." Elektrische Flugzeuge seien sauberer und leiser als herkömmliche.

Stellenmarkt
  1. Consultant Communication (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Data Analyst (m/w/d) im Financial Advisory
    IVC Independent Valuation & Consulting AG, Essen
Detailsuche

Vor allem aber sei die Elektrofliegerei günstiger: Eine Cessna 172 verbrenne pro Stunde Treibstoff im Wert von etwa 40 US-Dollar. Der Strom für eine Flugstunde im Sun Flyer hingegen koste gerade mal 3 US-Dollar. Das mache die Fliegerei attraktiv. Viele Flugschüler brächen ihre Ausbildung ab, weil sie zu teuer sei. Mit einem elektrischen Trainingsflugzeug - und als solches ist der Sun Flyer 2 konzipiert - könnte sich das ändern.

E-Piloten kennen keine Reichweitenangst

Die bei Elektroautos gern angeführte Reichweitenangst, also die Sorge, mit leerem Akku liegenzubleiben, sieht Bye beim Fliegen nicht. Wenn der Akku leer ist, kann das Flugzeug nämlich selbst Strom erzeugen. Wenn das Flugzeug gleitet - etwa beim Abstieg oder wenn es die Geschwindigkeit verringert -, versetzt die vorbeiströmende Luft den Propeller in Rotation. Dann arbeitet der Motor als Generator, der elektrischen Strom produziert und in den Akku speist. Der Elektroflieger kann also Energie in Form von Flughöhe speichern - das Prinzip haben auch die Konstrukteure des Solarflugzeugs Solar Impulse eingesetzt.

  • Sny Flyer 2 ist ein zweisitziges Flugzeug mit Elektroantrieb. (Foto: Bye Aerospace)
  • Es soll vor allem als Trainingsflugzeug eingesetzt werden. (Foto: Bye Aerospace)
  • Da der Motor kleiner ist als ein Verbrennungsmotor, fällt die Nase kleiner aus. (Foto: Bye Aerospace)
  • Das Flugzeug wird derzeit von der US-Luftaufsicht zertifiziert. (Foto: Bye Aerospace)
  • Der Sun Flyer 2 soll in zwei bis Jahren auf den Markt kommen. (Foto: Bye Aerospace)
Da der Motor kleiner ist als ein Verbrennungsmotor, fällt die Nase kleiner aus. (Foto: Bye Aerospace)
Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Von einer Brennstoffzelle als Stromlieferant, wie sie etwa das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) im HY4 oder im Antares DLR-H2 einsetzt, hält Bye hingegen nicht viel. "Unser Ansatz - da sind wir sind konservativ - sind Akkus." Diese seien inzwischen eine bekannte Speichertechnik und deshalb derzeit die richtige Wahl.

Elektra One fliegt elektrisch über die Alpen

Neben experimentellen Flugzeugen wie Solar Impulse und den Brennstoffzellenfliegern des DLR gibt es auch einige kommerzielle Anbieter von Elektroflugzeugen - auch wenn Bye nach eigener Ansicht die Nase vorn hatte mit der elektrifizierten Cessna. Da ist etwa das slowenische Unternehmen Pipistrel, das seinen Alpha Trainer auch mit Elektroantrieb anbietet. Das Unternehmen PC Aero aus Nesselwang im Allgäu hat das Elektrokleinflugzeug Elektra One Solar gebaut und ist damit 2015 über die Alpen geflogen.

Airbus stellte 2013 das Elektroflugzeug E-Fan vor, das im Frühjahr 2014 zum ersten Mal flog. Im gleichen Jahr zeigte der Luftfahrtkonzern das Flugzeug auch auf der Luftfahrtmesse Ila in Berlin. 2015 überflog der französische Pilot Didier Esteyne mit dem Elektroflieger den Ärmelkanal.

Airbus wollte das Flugzeug, das als Trainingsflugzeug für zwei Personen gedacht war, ab diesem Jahr in Serie produzieren. Doch im Frühjahr gab der europäische Luftfahrtkonzern bekannt, das Projekt werde eingestellt. Der Konzern setzt auf ein anderes Konzept.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Sun Flyer 2: Das Elektroflugzeug wird serienreifDie Zukunft der Fliegerei ist elektrisch 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


eMvO 11. Okt 2017

Die Aussage wage ich doch mal sehr zu bezweifeln. Wenn man Flughöhe per Rekuperation...

Ach 09. Okt 2017

Eine große Frage bei solchen Betrachtungen ist die Menge, bzw. der Zeitraum, den der...

Forkbombe 09. Okt 2017

Ist die gewöhnliche "Cruise"-Drehzahl nicht ohnehin nur 2300?

GeorgeBye 09. Okt 2017

This is a great report regarding the progress of the electric aircraft program and our...

BasAn 08. Okt 2017

Nicht nur bei e-Flugzeugen finde ich kaum ein Video bei dem man sich selbst ein Bild von...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Minibook X: Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook
    Minibook X
    Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook

    Das Chuwi Minibook X ist wohl eines der günstigsten Notebooks mit 12 GByte Arbeitsspeicher auf dem Markt. Es ist zudem kompakt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /