Abo
  • Services:
Anzeige
Wafer mit Summit-Ridge-Dies
Wafer mit Summit-Ridge-Dies (Bild: AMD)

Summit Ridge: AMD zeigt Wafer mit Zen-CPUs

Wafer mit Summit-Ridge-Dies
Wafer mit Summit-Ridge-Dies (Bild: AMD)

Ein kleiner Ausblick auf einen großen Hoffnungsträger: AMD hat ein Foto eines Wafers mit Summit-Ridge-Chips präsentiert. Die CPUs nutzen acht Zen-Kerne und eine neue Cache-Struktur. Interessant sind zudem die Aussagen zur Effizienz und Geschwindigkeit.

AMD hat auf dem alljährlichen Shareholder-Meeting neue Informationen zu kommenden CPUs bekanntgegeben. Die als Summit Ridge bezeichneten Chips nutzen Zen-Kerne und sollen zuerst im Desktop-Segment veröffentlicht werden. In der Live-Präsentation vor den Analysten zeigte AMD eine Folie, auf der ein Wafer mit Summit-Ridge-Dies zu sehen ist. Im nachträglich online gestellten PDF fehlt dieses Bild, stattdessen hat der Hersteller einen Die-Shot von Carrizo eingebaut. Offenbar möchte AMD hochaufgelöstes Material vermeiden.

Anzeige
  • Summit Ridge soll Orochi deutlich schlagen. (Bild: AMD)
  • Zen steigert die IPC, zudem wird 14LPP verwendet. (Bild: AMD)
  • Gerenderter Summit-Ridge-Wafer (Bild: AMD)
Summit Ridge soll Orochi deutlich schlagen. (Bild: AMD)

Der Die-Shot von Summit Ridge aus der Webpräsentation ist zwar niedrig aufgelöst, einige Details sind aber problemlos erkennbar: Jeder Chip besteht aus zwei Blöcken mit jeweils vier Zen-Kernen samt Caches. Jedem Cluster zugeordnet sind früheren Informationen zufolge ein 512 KByte fassender L2-Puffer pro Kern und eine 8 MByte große L3-Cache-Partition. Ebenfalls gut zu sehen auf dem Die-Shot ist das am Rand sitzende DDR4-Speicherinterface.

Was das Foto nicht zeigt, ist die ungefähre Größe eines Chips, da keine Anhaltspunkte für einen Dimensionsvergleich gegeben sind. Allenfalls die Maße des L3-Caches könnten interpoliert werden, das 14LPP-Fertigungsverfahren ermöglicht allerdings unterschiedliche Packdichten. Das 8-Kern-Die ist für Desktop-Systeme und später für kleine Server gedacht. Vier solcher Dies in einem Multi-Chip-Package (MCM) agieren so als 32-Kern-Opteron-Prozessor (Naples).

  • Summit Ridge soll Orochi deutlich schlagen. (Bild: AMD)
  • Zen steigert die IPC, zudem wird 14LPP verwendet. (Bild: AMD)
  • Gerenderter Summit-Ridge-Wafer (Bild: AMD)
Gerenderter Summit-Ridge-Wafer (Bild: AMD)

In der Präsentation vergleicht AMD den neuen Summit Ridge mit Orochi, so heißt das Die von Zambezi, dem ersten Bulldozer-basierten FX-Chip. Der Balken ist doppelt so lang, jedoch ohne Y-Achse und somit wertlos. Im Anhang befinden sich wenig überraschend auch keine Messwerte, wie es sonst der Fall bei solchen Darstellungen ist. AMDs Marketing-VP John Taylor sagte aber, Zen-basierte CPUs sollen sich bei Geschwindigkeit und Leistungsaufnahme mit Intels Portfolio messen können. AMD sei näher an Intel dran als je zuvor.


eye home zur Startseite
DY 26. Mai 2016

Du magst nvidia einfacht, stimmts? Jaja. Das Vorgaukeln ist das was der Nutzer daraus...

Michael H. 24. Mai 2016

Wobei es mich nicht wundern würde, wenn das wiedermal ein und die selben Chips nur mit...

DY 23. Mai 2016

Wenn man benachteiligt wird, dann kein Geld verdient und zum Schluss keine Schmiergelder...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    quasides | 01:20

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Ganta | 01:18

  3. Re: Versichertenstammdatenmanagement

    madMatt | 00:57

  4. Re: OT: Golem-Werbung

    Squirrelchen | 00:57

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    ms (Golem.de) | 00:30


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel