• IT-Karriere:
  • Services:

Suchmaschine: Microsoft zwingt Office-365-Nutzern Bing in Chrome auf

Suchen in lokalen Dateien, Onedrive und Sharepoint: Microsoft wird ab Mitte Februar ein Plugin für Office 365 Pro Plus verteilen, das sich automatisch installiert und Bing zur Standardsuche in Google Chrome macht. Administratoren können dies recht schwierig verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
Bing wird zum Zwang.
Bing wird zum Zwang. (Bild: Microsoft/Wizards of the Coast/Montage: Golem.de)

Microsoft wird für Office-365-Nutzer das Microsoft Search Plugin für Bing verteilen, welches die Suchmaschine zum Standard in Google Chrome machen wird. Betroffen sind Abonnenten von Office 365 Pro Plus ab Version 2002. Das Aufzwingen von Bing durch das Plugin kann nicht einfach verhindert werden, es sei denn, es wird eine entsprechende Gruppenrichtlinie oder das Office Deployment Tool genutzt. Die Änderung gilt nicht für alle Verfügbarkeitsländer für Office 365, allerdings für Frankreich, Großbritannien, die USA und auch Deutschland.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Saalfeld
  2. Remsgold Chemie GmbH & Co. KG, Winterbach

Microsoft gibt an, dass nach der Installation des Plugins durch einen Schalter jederzeit Bing als Standardsuchmaschine wieder deaktiviert werden kann. Das Plugin selbst ist dazu da, um mit Bing auf dem PC gespeicherte Dateien und Dokumente neben Webergebnissen zu suchen. "Microsoft Search greift auf Dateien, Sharepoint-Seiten, Onedrive-Inhalte, Teams und Yammer-Konversationen und andere geteilten Daten in Ihrer Organisation zu", schreibt Microsoft im Blog-Post. Dabei ist nicht ganz klar, inwiefern Microsoft selbst Diagnosedaten oder datenschutzrelevante Informationen sammelt.

Bis Mitte Februar Zeit für Planung

Da dies ein Problem für einige Unternehmen sein könnte, sollten IT-Administratoren schnell die Gruppenrichtlinien oder das Office Deployment Tool nutzen, um die Installation zu unterbinden. Die Version 2002 von Office 365 Pro Plus soll ab Mitte Februar 2020 verteilt werden. Nutzer des monatlichen Update-Channels erhalten die Version Anfang März.

"Wenn Sie ihre Nutzer Office 365 Proplus selbstständig aus dem Office-365-Portal installieren lassen, können Sie die Erweiterung für Microsoft Search in Bing nicht ausschließen", schreibt Microsoft. Eine Möglichkeit gibt es allerdings, wenn die Option "Set default search engine to Microsoft Search in Bing" im Configuration Manager abgewählt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€

TW1920 26. Jan 2020

Naja, was soll man sich da beklagen? Dass Microsoft Daten erhält, die die Unternehmen...

serra.avatar 25. Jan 2020

Tja nur das sie von Gerichten immer wieder auf den Boden der Tatschen geholt werden...

violator 24. Jan 2020

Fänd ich mal interessant obs andersrum auch Geschrei gibt, wenn Chrome einfach mal bei...

TarikVaineTree 24. Jan 2020

Danke @golem für das Newsbild. :D Sehr kreativ.

Tuxinator 24. Jan 2020

wer den Datensammler office365 benutzt ist selber schuld.......


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 Ultra - Test

Das Galaxy S20 Ultra ist Samsungs Topmodell der Galaxy-S20-Reihe. Der südkoreanische Hersteller verbaut erstmals seinen 108-Megapixel-Kamerasensor - im Test haben wir uns aber mehr davon versprochen.

Samsung Galaxy S20 Ultra - Test Video aufrufen
8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

    •  /