Abo
  • IT-Karriere:

Suchmaschine: Google stellt erklärende Suchergebnisse vor

Künftig können Nutzer von Googles Suchmaschine direkt nach Vergleichen zwischen zwei Begriffen suchen. So sollen sich beispielsweise schneller die Unterschiede zwischen verschiedenen Baumaterialien herausfinden lassen. Die Erklärungstexte generiert die Suchmaschine eigenständig.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat eine neue Funktion für seine Suchmaschine vorgestellt.
Google hat eine neue Funktion für seine Suchmaschine vorgestellt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat eine neue Funktion für seine Suchmaschine vorgestellt: Künftig können Nutzer direkt nach Vergleichen zwischen zwei Begriffen suchen. Die Unterschiede werden in einem Fließtext erklärt, der als Box am Anfang der Ergebnisliste zu finden sein wird.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK, Leipzig

Auf diese Weise sollen Nutzer schneller Unterschiede zwischen verschiedenen Dingen erfassen können. Als Beispiel gibt Google den Küchenbau an, bei dem Nutzer möglicherweise die Unterschiede zwischen verschiedenen Baumaterialien für die Arbeitsflächen herausfinden möchten.

  • Eine der neuen Erklärungsboxen der Google-Suche. (Bild: Google)
Eine der neuen Erklärungsboxen der Google-Suche. (Bild: Google)

Dies ließ sich bisher zwar auch über die Google-Suche herausfinden, allerdings mussten Nutzer dafür selbst in den Ergebnissen nach einer Gegenüberstellung der Materialien suchen. Die englischsprachige Suche "quartz vs granite" soll künftig direkt eine Erklärungsbox hervorrufen, in der die Unterschiede zusammengefasst werden.

Die Texte der Boxen werden von der Google-Suche selbst erzeugt. Sie basieren auf Informationen, die sich die Suchmaschine von verschiedenen Internetseiten zusammensucht.

Das Erklärprinzip soll nicht nur auf vergleichende Suchen beschränkt sein. Google gibt als weiteres Beispiel die Suche nach dem Stichwort "emergency fund", also "Notfall-Fonds" an. Dort sollen Nutzer Erklärungen über angemessene Höhen eines derartigen Fonds sowie die Notwendigkeit eines solchen informiert werden.

Funktion soll in den kommenden Tagen erscheinen

Google zufolge soll die neue Funktion in den kommenden Tagen verteilt werden. Das Unternehmen macht keine Angaben dazu, in welchen Regionen die vergleichende Suche zugänglich sein wird. Denkbar ist, dass sie zunächst nur auf Englisch funktioniert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 157,90€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /