Suchmaschine: Google Search 2.0 für das iPhone mit neuer Oberfläche

Googles Such-App für das iPhone ist in Version 2.0 erschienen und bietet neben einem neuen Benutzerinferface auch eine höhere Arbeitsgeschwindigkeit und eine Vollbildfotosuche.

Artikel veröffentlicht am ,
Bildersuche mit Googles iPhone-App
Bildersuche mit Googles iPhone-App (Bild: Google)

Google Search 2.0 für das iPhone bietet eine recht schnelle Selbstvervollständigung, durch die das Eingeben von längeren Suchbegriffen deutlich beschleunigt wird. Zwischen den unterschiedlichen Suchmodi kann der Anwender durch Wischen umschalten und zum Beispiel zur Bildersuche wechseln.

  • Einfacher Zugang zu Googles Anwendungen in Search 2.0 für iOS (Bild: Google)
  • Bildersuche mit Google Search 2.0 für iOS (Bild: Google)
  • Startbildschirm Google Search 2.0 für iOS (Bild: Google)
  • Google Search 2.0 für iOS (Bild: Google)
  • Einzelbilddarstellung in Google Search 2.0 für iOS (Bild: Google)
  • Google Search 2.0 für iOS (Bild: Google)
Einfacher Zugang zu Googles Anwendungen in Search 2.0 für iOS (Bild: Google)
Stellenmarkt
  1. Senior-Berater:in Projektmanagement (m/w/d)
    parameta Projektmanagement GmbH, Erding
  2. IT Specialist Cloud Smart Services (w/m/d)
    TRUMPF Laser GmbH, Schramberg
Detailsuche

Die Bildersuche zeigt die Ergebnisse nun im Vollbildmodus an, damit das kleine Display des iPhones ausgenutzt wird. Die Bildergebnisse werden zunächst in Form von Kacheln angezeigt. Berührt der Anwender eine Fotokachel, wird das Bild komplett geöffnet. Die gefundenen Fotos lassen sich auch direkt in der Fotodatenbank des Smartphones ablegen.

Die iOS-App Google Search 2.0 ist kostenlos über den iTunes App Store erhältlich. Auch wenn die universelle App auf dem iPad läuft, sind dort die Änderungen wesentlich spärlicher ausgefallen. Außer der Speichermöglichkeit der gefundenen Bilder in der "Camera Roll" gibt es keine sichtbaren Verbesserungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


LH 24. Mai 2012

Das iPhone scheint die Teststrecke zu sein. Allerdings braucht man vieles davon unter...

LH 24. Mai 2012

Da glaube ich schätzt du die meisten User falsch ein. Viele dürften sich dessen sehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  2. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /