Abo
  • Services:
Anzeige
Das Google-Logo auf einer Schultafel
Das Google-Logo auf einer Schultafel (Bild: Adam Berry/Getty Images Europe)

Ranking-Faktoren und deren Manipulierbarkeit

Anzeige

Ein weiterer Aspekt ist die Manipulierbarkeit von Ranking-Faktoren. Keine Suchmaschine kann sich leicht manipulierbare Bewertungsmechanismen leisten, die die Qualität der eigenen Suchergebnisse gefährden. Insbesondere Google als Erfinder des linkbasierten Pagerank-Verfahrens hat in den vergangenen Jahren nichts unversucht gelassen, um dieses Problem einigermaßen zu lösen.

Die Nutzung von Social-Media-Kanälen zeichnet sich durch nahezu barrierefreie Interaktionsmöglichkeiten aus. Das ermöglicht aber auch soziale Inszenierungen größeren Umfangs.

Manipulationen in sozialen Medien treten heute bereits in den verschiedensten Formen auf, wie beispielsweise als Shitstorm, der die Reputation eines Unternehmens - nicht selten haltlos - nachhaltig schädigen kann, was sich auch auf das Ranking bei Suchmaschinen auswirkt.

Die Hinweise von Matt Cutts zum geringen Einfluss auf das organische Ranking können also durchaus ernst genommen werden. Es kann Google nicht bei der Ermittlung der Qualität eines HTML-Dokumentes oder einer Domain helfen.

Um die Wertigkeit einer Website zu ermitteln, sollte eher die Interaktion der Nutzer auf der Website berücksichtigt werden. Kann diese den Nutzer überzeugen und ist Google in der Lage dazu, entsprechende User Signals zu erfassen und zu interpretieren, dann wird das für gute Platzierungen in den organischen Suchergebnissen sorgen.

User Experience als Schlüssel für gutes Ranking

Trotzdem bleibt Social Media weiterhin ein wichtiger Katalysator bei der Generierung von Traffic. Dieser sorgt aber nur dann für bessere Platzierungen, wenn die angesprochenen Websites überzeugen.

Der Schlüssel für künftige Topplatzierungen liegt damit in der User Experience. Eine große Herausforderung für klassische SEO-Agenturen, die sich spätestens jetzt mit dem entsprechenden Know-how ausstatten sollten und die rein technische Betrachtungsweise abstreifen müssen.

Steven Broschart ist bei einem Münchner Unternehmen für die Bereiche Suchmaschinenoptimierung und User Experience verantwortlich. Außerdem hat er das Buch Suchmaschinenoptimierung & Usability geschrieben. Broschart arbeitet als freier Autor für Fachmagazine und bloggt auf Optimizeordie.de.

 Suchmaschine: Google fehlt es an Emotionen

eye home zur Startseite
TheUnichi 04. Jul 2013

Dummerweise sind das hier IT-News, damit ist diese News hier genau richtig und Skippen...

elgooG 02. Jul 2013

Eigentlich geht der Artikel gar nicht auf Hashtags ein, wobei genau die als perfekte...

g0r3 01. Jul 2013

Klar ist Yahoo riesig. Vor allem, wenn man den Konzern von heute mit dem von vor der...

Aycee 01. Jul 2013

"Für dieses Suchergebnis ist ihr Land leider zu Deprimiert. Versuchen sie es doch woanders."

Broschart 01. Jul 2013

Vielleicht noch etwas zur Sache: Die beschriebenen Empfehlungen stammen von Google...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, München
  2. DERMALOG Identification Systems GmbH, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. medavis GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 449€)
  3. 379€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Re: "ihr gebt uns nicht absolut alles kostenlos...

    redwolf | 19:23

  2. Re: AI gibt es nicht.

    Thunderbird1400 | 19:21

  3. Re: Ganz klare Hinweise auf den Russischen...

    nachgefragt | 19:21

  4. Re: Ich dachte, CCleaner selbst ist die Malware ...

    Opferwurst | 19:19

  5. Re: und dann wechseln die zu proof of stake

    quasides | 19:17


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel