Ranking-Faktoren und deren Manipulierbarkeit

Ein weiterer Aspekt ist die Manipulierbarkeit von Ranking-Faktoren. Keine Suchmaschine kann sich leicht manipulierbare Bewertungsmechanismen leisten, die die Qualität der eigenen Suchergebnisse gefährden. Insbesondere Google als Erfinder des linkbasierten Pagerank-Verfahrens hat in den vergangenen Jahren nichts unversucht gelassen, um dieses Problem einigermaßen zu lösen.

Stellenmarkt
  1. HR Operations Manager (m/w/d)
    InnoGames GmbH, Hamburg
  2. IT-Administratoren mit Schwerpunkt Elektronische Akte (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Die Nutzung von Social-Media-Kanälen zeichnet sich durch nahezu barrierefreie Interaktionsmöglichkeiten aus. Das ermöglicht aber auch soziale Inszenierungen größeren Umfangs.

Manipulationen in sozialen Medien treten heute bereits in den verschiedensten Formen auf, wie beispielsweise als Shitstorm, der die Reputation eines Unternehmens - nicht selten haltlos - nachhaltig schädigen kann, was sich auch auf das Ranking bei Suchmaschinen auswirkt.

Die Hinweise von Matt Cutts zum geringen Einfluss auf das organische Ranking können also durchaus ernst genommen werden. Es kann Google nicht bei der Ermittlung der Qualität eines HTML-Dokumentes oder einer Domain helfen.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Um die Wertigkeit einer Website zu ermitteln, sollte eher die Interaktion der Nutzer auf der Website berücksichtigt werden. Kann diese den Nutzer überzeugen und ist Google in der Lage dazu, entsprechende User Signals zu erfassen und zu interpretieren, dann wird das für gute Platzierungen in den organischen Suchergebnissen sorgen.

User Experience als Schlüssel für gutes Ranking

Trotzdem bleibt Social Media weiterhin ein wichtiger Katalysator bei der Generierung von Traffic. Dieser sorgt aber nur dann für bessere Platzierungen, wenn die angesprochenen Websites überzeugen.

Der Schlüssel für künftige Topplatzierungen liegt damit in der User Experience. Eine große Herausforderung für klassische SEO-Agenturen, die sich spätestens jetzt mit dem entsprechenden Know-how ausstatten sollten und die rein technische Betrachtungsweise abstreifen müssen.

Steven Broschart ist bei einem Münchner Unternehmen für die Bereiche Suchmaschinenoptimierung und User Experience verantwortlich. Außerdem hat er das Buch Suchmaschinenoptimierung & Usability geschrieben. Broschart arbeitet als freier Autor für Fachmagazine und bloggt auf Optimizeordie.de.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Suchmaschine: Google fehlt es an Emotionen
  1.  
  2. 1
  3. 2


TheUnichi 04. Jul 2013

Dummerweise sind das hier IT-News, damit ist diese News hier genau richtig und Skippen...

elgooG 02. Jul 2013

Eigentlich geht der Artikel gar nicht auf Hashtags ein, wobei genau die als perfekte...

g0r3 01. Jul 2013

Klar ist Yahoo riesig. Vor allem, wenn man den Konzern von heute mit dem von vor der...

Aycee 01. Jul 2013

"Für dieses Suchergebnis ist ihr Land leider zu Deprimiert. Versuchen sie es doch woanders."



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wissenschaft
LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
Artikel
  1. VW.OS: VW-Software soll einfach updatefähig und bezahlbar sein
    VW.OS
    VW-Software soll "einfach updatefähig" und bezahlbar sein

    Mit seiner Softwaresparte Cariad will VW ein einheitliches System mit vereinfachter Architektur erstellen.

  2. Security: BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten
    Security
    BSI beginnt Zertifizierung für 5G-Komponenten

    Eine schnelle und zuverlässige IT-Sicherheitsaussage für die geprüften Produkte, das verspricht das BSI. Doch welche Produkte sind betroffen?

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /