Abo
  • Services:
Anzeige
Die Suche von Google
Die Suche von Google (Bild: Google)

Suchmaschine: Google beendet First-click-free-Programm für Paywalls

Die Suche von Google
Die Suche von Google (Bild: Google)

Paywalls lassen sich oft mit der Google-Suche umgehen. Das hat Google bisher erzwungen, auf Druck der US-Verlage wurde dies jetzt beendet.

Google plant, sein First-click-free-Programm zu beenden. Bisher hat es Nutzern der Suchmaschine ermöglicht, Paywalls auf News-Webseiten zu umgehen. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf den Chef von News Corp Robert Thomson. Verlagen könne dies helfen, die Abonnements zu steigern, meinte Thomson.

Anzeige

Mit First Click Free können Nutzer auf eine begrenzte Menge an Inhalten auf abonnementbasierten Nachrichtenseiten kostenlos zugreifen. Das funktioniert nur, wenn sie die Nachricht über Google suchen und dann über einen speziell generierten Link anklicken.

Das Wall Street Journal, das dem Medienkonzern News Corp gehört, hat sich in diesem Jahr entschieden, aus dem Programm auszutreten. Daraufhin ging im vergangenen Monat im Vergleich zum Vorjahr der Traffic der Google-Suche um 38 Prozent und von Google News um 89 Prozent zurück. Grund sei, dass die Nachrichten in der Suchtrefferliste schlechter dargestellt wurden, sagte ein Sprecher des Wall Street Journal. Jetzt sei Google bereit, das First-click-free-Programm zu beenden.

Schlechteres Ranking für Pay Content?

Bisher seien Websites mit Paywalls, die nicht am First-click-free-Programm teilnahmen, in den Suchergebnissen von Google benachteiligt, weil der Algorithmus nur die Teile von Artikeln außerhalb der Paywall scannte. Nun werde Google den gesamten Artikel trotz Paywalls indexieren, sagte eine mit der Situation vertraute Person dem Wall Street Journal.

Google sagte in einer Erklärung: "Wir bewerten unsere Policy immer wieder neu, aber wir haben zu diesem Zeitpunkt noch nichts bekanntzugeben." Wann Google das Programm genau beenden wird, ist noch unklar.

"Das wird das Content-Ökosystem grundlegend verändern und nicht nur für uns, sondern für viele Verlage. Es wird die Schaffung von kohärenten, tragfähigen Abonnement-Modellen ermöglichen", sagte Thomson. Es gebe noch viel mehr zu verhandeln und einen langen Weg zu gehen, aber die Bereitschaft vom Alphabet, das First-click-free-Programm zu beenden, sollte von allen Verlagen gefeiert werden.


eye home zur Startseite
M.Kessel 15. Sep 2017

Du mußt NoScript nicht ausschalten, sondern nur die richtigen Scriptquellen mit noscript...

Themenstart

janoP 15. Sep 2017

Ich finde es auch viel besser, wenn ich auf Newsseiten mit Werbung zugeballert werde...

Themenstart

divStar 15. Sep 2017

Ich meide Paywall-Seiten. Wobei jetzt auch SPON langsam komische Werbung bzw. Anti-AD...

Themenstart

shoggothe 14. Sep 2017

Habe ich natürlich schon gemacht. Trotzdem erscheinen unerwünschte Quellen ab und zu als...

Themenstart

Crass Spektakel 14. Sep 2017

Feiner Unterschied: Ich lese Breitbart und Telepolis nicht, ich trolle dort. Du denkst...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Paulinenpflege Winnenden, Winnenden
  2. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Essen
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  2. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  3. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  4. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  5. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  6. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  7. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  8. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  9. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  10. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

  1. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Onkel Ho | 03:25

  2. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    Nibbels | 03:09

  3. Re: Amateure

    honna1612 | 02:29

  4. Re: Der Preis war schon damals ok

    packansack | 01:56

  5. Re: Nutzen von ECC?

    Mechwarrior | 01:49


  1. 19:40

  2. 19:00

  3. 17:32

  4. 17:19

  5. 17:00

  6. 16:26

  7. 15:31

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel