VDZ rechnet mit baldiger Einigung

Die Verwertungsgesellschaft will offenbar verhindern, dass die Verlage sich über News Showcase direkt mit Google einigen und eine Durchsetzung des Leistungsschutzrechts über Corint Media damit umgangen wird. Zuletzt hat der Madsack-Verlag den Vertrag mit Corint Media vorsorglich gekündigt, weil er einen für sich günstigeren Verteilungsmechanismus der Einnahmen durchsetzen möchte.

Stellenmarkt
  1. Solution Specialist (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  2. Business Process Manager/BPM (m/w/d)
    C4B Com For Business AG, Germering bei München
Detailsuche

Möglicherweise sind die Verhandlungen zwischen Google und den Verlagen schon so weit fortgeschritten, dass beide Seiten eine Eskalation des Streits vermeiden wollen. Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) rechnet schon "sehr bald" damit, dass ein System zur Anwendung des Gesetzes entstehen wird. Das sagte VDZ-Vizepräsident Philipp Welte der Nachrichtenagentur dpa.

Was kostet ein Inhalt?

Nach seiner Darstellung wird sich in den kommenden Monaten herauskristallisieren, "ob Verlage direkt mit Facebook und Google verhandeln oder ob sie über Verwertungsgesellschaften gehen". Verlage müssten nun Fragen klären wie: "Was kostet eigentlich ein Inhalt?". Es müsse sich ein Tarifsystem für die Verwertung samt Lizenzverträgen bilden.

Ein solches System wollte die VG Media bereits etablieren, doch dessen Umsetzung scheiterte am Ende daran, dass das frühere Leistungsschutzrecht für unzulässig erklärt wurde. Da diese Gefahr nun nicht mehr droht, dürfte die Chancen für Medien nicht schlecht stehen, tatsächlich von Google für die Verlinkung von Inhalten bezahlt zu werden. Die Frage ist im Grunde nur noch, welchen Preis Google dafür zu zahlen bereit ist.

Nachtrag vom 7. Juni 2021, 14:11 Uhr

Ein Google-Sprecher wies die Darstellung zurück, mit der unveränderten Anzeige von Suchergebnissen würden Vorgaben des Leistungsschutzrechts ignoriert. "Das Gegenteil ist der Fall. Der Gesetzgeber hat dafür gesorgt, dass Suchmaschinen wie Google weiterhin kostenlose Vorschauen von Inhalten nutzen können, um den Zugang zu Nachrichteninhalten für deutsche Nutzer zu gewährleisten", sagte Google-Sprecher Kay Oberbeck. Das Unternehmen müsse die beiden Ziele des Gesetzes ausbalancieren: den Zugang zu glaubwürdigen, relevanten Informationen für die Menschen in Deutschland sicherzustellen und den Journalismus in Deutschland zu unterstützen. "In diesem Sinne haben wir Gespräche mit deutschen Verlagen über die Bezahlung erweiterter Vorschauen von Nachrichteninhalten aufgenommen", sagte Oberbeck.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Suchergebnisse: Google ignoriert Vorgaben des neuen Leistungsschutzrechts
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

Eheran 07. Jun 2021 / Themenstart

Boah ne, ich hab doch glatt ein mal eine 4 statt 3 gedrückt! Unglaublich. Dabei sind das...

dummzeuch 07. Jun 2021 / Themenstart

Mehr braucht man eigentlich über Sie nicht zu wissen. Diskussion ist zwecklos.

dummzeuch 07. Jun 2021 / Themenstart

Ich stimme zwar im Prinzip zu, allerdings könnte Google tatsächlich per Gesetz gezwungen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /