Abo
  • Services:
Anzeige
Google durchsucht offenbar sämtliche Daten der Nutzer nach kinderpornografischem Material.
Google durchsucht offenbar sämtliche Daten der Nutzer nach kinderpornografischem Material. (Bild: Francois Lenoir/Reuters)

Suche nach Kinderpornografie: Google wird zum Auge der Polizei

Google scannt offenbar die Daten sämtlicher Dienste auf der Suche nach kinderpornografischem Material. Mehrere Festnahmen aufgrund von Hinweisen sind bekannt geworden.

Anzeige

Nach einem Hinweis des Suchmaschinenkonzerns Google hat die Polizei im US-Bundesstaat Texas einen pädokriminellen Mann festgenommen. Wie der TV-Sender Khou berichtete, fand Google pädophile Fotos in einer E-Mail des 41-Jährigen und benachrichtigte die Behörden. Bei einer Durchsuchung von Telefon und Tablet des wegen sexuellen Missbrauchs vorbestraften Mannes entdeckte die Polizei in Houston dem Bericht zufolge kinderpornografisches Material.

Dass Google die Inhalte seiner Dienste auf solche Fotos hin durchsucht, ist alles andere als neu. Im vergangenen November war der Fall eines Mannes bekannt geworden, der kinderpornografische Fotos in Googles Fotodienst Picasa gespeichert hatte. Nach dem Hinweis des Unternehmens fand die Polizei 3.000 weitere Fotos auf dem Handy des Mannes.

Google benutzt Verfahren von Microsoft

Google benutzt zum Filtern der Inhalte die von Microsoft entwickelte Technik Photo DNA, die inzwischen auch von Twitter und Facebook genutzt wird. Dabei wird von Fotos ein Hashwert gebildet, der sich auch durch Vergrößerungen und Verkleinerungen des Fotos nicht verändert. Microsoft verschenkte die Technik im vergangenen Jahr an das National Center for Missing & Exploited Children (NCMEC), um auf diese Weise den Einsatz gegen die Verbreitung kinderpornografischer Fotos zu unterstützen. Allein im Jahr 2011 sollen mehr als 17 Millionen Fotos erfasst worden sein, mehr als vier Mal so viel wie 2007.

Google hatte im vergangenen Jahr darauf verwiesen, die Photo-DNA-Technik seit 2008 zu verwenden. Das Unternehmen erklärte, zwei Millionen Dollar für die Entwicklung besserer Filtertechniken zur Verfügung zu stellen. Unklar blieb jedoch, inwieweit die Dienste des Unternehmens in das Suchprogramm einbezogen sind. In den amerikanischen Nutzungsbedingungen ist seit April 2014 lediglich die Rede davon, dass die Inhalte, einschließlich E-Mails, automatisch analysiert werden, um den Nutzern "persönlich relevante Funktionen unserer Dienste" anbieten zu können, wie individuelle Suchergebnisse, Werbung sowie Spam- und Malware-Erkennung. US-Medien weisen darauf hin, dass die Unternehmen nach amerikanischem Gesetz nicht dazu verpflichtet sind, die Inhalte auf kriminelles Material zu durchsuchen. Wenn sie aber etwas entdecken, sind sie zur Meldung verpflichtet.

Die Beamten in Houston zeigten sich zumindest sehr erfreut über die Hilfe aus Mountain View. "Ich weiß wirklich nicht, wie sie das gemacht haben", sagte der Kriminalbeamte David Nettles dem Sender Khou zufolge. "Aber ich freue mich sehr darüber, dass sie es machen."


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 06. Aug 2014

Und zwangsverordnet ausgegeben! :D Das wär doch mal Wahlkampf! xD

ap (Golem.de) 05. Aug 2014

Der Thread ist an mehreren Themen abgeglitten, so dass einige Kommentar entfernt werden...

Anonymer Nutzer 05. Aug 2014

Bedeutet, Android kann nicht als sicheres System eingestuft werden? :-) Man kann ja...

mambokurt 05. Aug 2014

Dass die Datenhoheit haben, ist mir durchaus klar. Nur dass sie sich hinstellen und alle...

Anonymer Nutzer 04. Aug 2014

Kann man es ihm denn bitteschön verdenken? O.o Hast du schon die Bilder vergessen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landkreis Lörrach, Lörrach
  2. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  3. IAV GmbH - Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr, Sindelfingen
  4. Power Service GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 28,99€
  2. 189,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  2. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  3. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  4. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  5. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  6. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  7. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  8. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  9. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  10. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Handel über amazon und ebay teilweise...

    robinx999 | 19:11

  2. Re: Panamera ist schon eine perverse Karre

    neocron | 19:04

  3. Re: Hätte Windows Phone so ausgesehen, wäre es...

    ArcherV | 18:58

  4. Re: Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    picaschaf | 18:41

  5. Re: Gibt es schon Atteste für 2m Menschen?

    ChMu | 18:38


  1. 11:57

  2. 09:02

  3. 18:02

  4. 17:43

  5. 16:49

  6. 16:21

  7. 16:02

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel