Suche: Facebook schmeißt Bing raus

Aufgefallen ist es niemandem: Offenbar schon seit mehreren Tagen listet Facebook bei Suchanfragen keine Web-Ergebnisse von Bing auf. Das soziale Netzwerk will sich durch den Schritt offenbar noch stärker vom Rest des Internets abgrenzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook
Facebook (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Am Montag hat Facebook die Suchfunktionen überarbeitet - und wie sich erst jetzt herausstellt, zeigt der Konzern seitdem keine mit Bing im Web ermittelten Ergebnisse mehr an. Stattdessen führt er nur noch die Treffer bei den rund 1,35 Milliarden Mitgliedern und ihren Seiten in dem sozialen Netzwerk selbst auf. Inzwischen hat ein Firmensprecher den Schritt der Nachrichtenagentur Reuters bestätigt.

Stellenmarkt
  1. System-Administrator (m/w/d)
    MVZ Clotten Labor Dr. Haas, Dr. Raif & Kollegen, Freiburg
  2. IT Service & Support Professional (m/w/d)
    ConSense GmbH, Aachen
Detailsuche

Bing-Betreiber Microsoft hat über einen Sprecher verlauten lassen, dass man "mit Facebook weiterhin in vielen Gebieten zusammenarbeitet". Konkret zum Thema Suche hat er sich nicht geäußert. Bing liefert seit Januar 2013 in Facebook die Ergebnisse aus dem Web zu. Damals hatten Beobachter gehofft, dass sich die Suchmaschine durch die Kooperation besser im Gesamtmarkt etablieren und so die Bedeutung von Google als übermächtigem Marktführer zumindest etwas abnehmen könnte.

Stattdessen hat sich Facebook nun entschieden, ganz auf die Suche im Web zu verzichten und sich auf die von seinen Mitgliedern veröffentlichten Inhalte zu konzentrieren. Im Juli 2014 hatte Firmenchef Mark Zuckerberg die Suchtechnologie zu einem Schwerpunkt seines Unternehmens erklärt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Robstar 19. Jan 2015

Ihhhh "bing" ist ja voll die billige Kopie von google ^^ Und das fällt mir jetzt erst...

AnonymerHH 15. Dez 2014

ja, du kannst auf bing nur suchen was von bing indexiert wurde xD

homilolto 15. Dez 2014

Facebook hat seine besten Zeiten doch jetzt schon hinter sich. Das war so 2010-2012 mal...

Icestorm 14. Dez 2014

Facebook, das neue AOL?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
e.Go Life getestet
Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen

Der e.Go Life aus Aachen sollte Elektromobilität erschwinglich machen. Doch nach 1.500 ausgelieferten Exemplaren ist nun Schluss. Was nachvollziehbar ist.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

e.Go Life getestet: Abgesang auf ein schwer erfüllbares Versprechen
Artikel
  1. Unbound: Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti
    Unbound
    Neues Need for Speed verbindet Gaspedal mit Graffiti

    Veröffentlichung im Dezember 2022 nur für PC und die neuen Konsolen: Electronic Arts hat ein sehr buntes Need for Speed vorgestellt.

  2. Google: Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger
    Google
    Pixel 7 und 7 Pro kosten so viel wie die Vorgänger

    Googles Pixel-7-Smartphones kommen mit neuem Tensor-Chip, ansonsten ist die Hardware vertraut. Neuigkeiten gibt es bei der Software.

  3. Lochstreifenleser selbst gebaut: Lochstreifen für das 21. Jahrhundert
    Lochstreifenleser selbst gebaut
    Lochstreifen für das 21. Jahrhundert

    Früher wurden Daten auf Lochstreifen gespeichert - lesen kann man sie heute nicht mehr so leicht. Es sei denn, man verwendet Jürgen Müllers Lesegerät auf Arduino-Basis.
    Von Tobias Költzsch

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /