IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.

Artikel von Tarek Barkouni veröffentlicht am
Nach Jahren im Beruf an die Uni zu gehen, ist eine Umstellung.
Nach Jahren im Beruf an die Uni zu gehen, ist eine Umstellung. (Bild: Pixabay)

Endlich verstehen, wie die Dinge entstehen, die er täglich benutzte. Das sei seine Motivation gewesen, erzählt Martin Fricke, der an einer deutschen Hochschule Informatik studiert - obwohl er nie Abitur gemacht hat. Immer mehr Menschen studieren ohne Abitur, seit die Bedingungen dafür gelockert wurden.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
Von Michael Bröde


    •  /