Abo
  • IT-Karriere:

Studitemps: Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn

Zwar ist die Quote niedriger als in anderen Branchen, aber fast 3 Prozent der studentischen Beschäftigten in IT-Jobs liegen unter dem Mindestlohn. Insgesamt verdienen studentische Jobber hier aber am meisten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Titelbild der Studie von Studitemps
Das Titelbild der Studie von Studitemps (Bild: Studitemps)

Für IT-Jobs erhielten im Sommersemester 2017 mindestens 2,9 Prozent der studentischen Jobber weniger als den gesetzlichen Mindestlohn von aktuell 8,84 Euro. Das ergab die am 16. August vorgestellte Studie Fachkraft 2030, die von der Jobbörse Studitemps in Kooperation mit dem Department of Labour Economics der Maastricht University im September 2017 durchgeführt wurde. An der Befragung haben nach den Angaben bundesweit rund 18.000 Personen teilgenommen.

Stellenmarkt
  1. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte

Die IT-Jobs stellten einen von acht analysierten Tätigkeitsbereichen dar: Über alle Jobfelder hinweg lag die Quote mit 4,4 Prozent klar höher. In Summe und bundesweit arbeiteten damit im genannten Untersuchungszeitraum fast 90.000 Studierende unter Mindestlohn.

Mit Jobs im Bereich IT & Software wurde jedoch im Durchschnitt am meisten verdient, nämlich 11,60 Euro in der Stunde. Durchschnittlich wurden über alle Bereiche nur 10,50 Euro gezahlt. Mit Blick auf die Durchschnittslöhne in den einzelnen Bundesländern liegt erstmals Bayern auf der Spitzenposition.

Während auf männlicher Seite lediglich 3,7 Prozent der Jobs unter 8,84 Euro pro Stunde einbrachten, waren es für Frauen mit 4,8 Prozent etwas mehr, also fast jede 20. Stelle.

Im Vergleich der acht untersuchten Tätigkeitsfelder rangieren IT-Jobs im oberen Bereich. Im Bereich Logistik & Produktion erhalten lediglich 1,8 Prozent der studentisch Beschäftigten weniger als 8,84 Euro. Am häufigsten unter Mindestlohn wird hingegen im Bereich Soziales gezahlt. 6,3 Prozent der Beschäftigten waren hiervon im Sommersemester 2017 betroffen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 83,90€
  4. 469,00€

plutoniumsulfat 18. Aug 2018

Wieso? Viel verdienen kannst du da ja auch wieder nicht. So Ferienjobs werden doch total...

LinuxMcBook 18. Aug 2018

Ich habe mal ein paar Monate Hartz 4 bekommen. Ließ sich recht bequem aushalten...

NoB. 17. Aug 2018

War mir nicht bewusst. Wahrscheinlich weil ich nie studierend war. In dem Fall ist eine...

Michael H. 17. Aug 2018

900 im ersten Jahr ist eh schon recht ok ;) Ich musste da erstmal meinem Chef ne...


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    •  /