• IT-Karriere:
  • Services:

Studiobook S W700: Asus zeigt Workstation-Laptop mit Nummernblock im Touchpad

Das Touchpad ist für Asus nutzbare Fläche, deshalb integriert das Studiobook S einen Nummernblock darin. Auch die Hardware richtet sich an professionelle Nutzer: mit Nvidia-Quadro-Grafikeinheit und Intel-Xeon-CPU. Ohne Steckdose in der Nähe ist der Akku aber vermutlich schnell leer.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Studiobook S hat den Nummernblock im Touchpad.
Das Studiobook S hat den Nummernblock im Touchpad. (Bild: Asus)

Auf der mittlerweile beendeten CES 2019 hat Asus das Studiobook S (W700) gezeigt. Das Chassis erinnert an das im Sommer gezeigte Zenbook Pro 14. Auch ein Bildschirm im Touchpad ist wieder dabei, der allerdings etwas weniger funktionsreich ist. Das Studiobook S richtet sich mit 17-Zoll-Panel, Intel-Xeon-Prozessor und Nvidia-Quadro-Grafikeinheit eher an Heavy User im Beruf - etwa für CAD-Design, 3D-Modelling oder Videobearbeitung.

Stellenmarkt
  1. Valtech Mobility GmbH, München
  2. Debeka Kranken- und Lebensversicherungsverein a.G., Koblenz

Das 17-Zoll-Panel hat eine ungewöhnliche Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und damit ein Bildverhältnis von 16:10. Das Panel deckt laut Hersteller 97 Prozent des DCI-P3-Farbraumes ab, unterstützt aber kein HDR. Die Pixel werden von einer Nvidia Quadro P3200 angetrieben, die auf dem älteren GP104-Chip aus der Pascal-Serie basiert. Asus hat die Gelegenheit der Messe also erst einmal nicht ergriffen und neue Turing-Modelle eingebaut. Andererseits sind Quadro-Versionen von Turing mit meist umfangreicherer Softwareunterstützung noch nicht erhältlich.

  • Asus Studiobook S W700 (Bild: Asus)
  • Asus Studiobook S W700 (Bild: Asus)
  • Asus Studiobook S W700 (Bild: Asus)
  • Asus Studiobook S W700 (Bild: Asus)
  • Asus Studiobook S W700 (Bild: Asus)
Asus Studiobook S W700 (Bild: Asus)

Das Touchpad ist der Nummernblock

Der Grafikeinheit steht ein Xeon E-2176M zur Seite. Der 45-Watt-Chip der Serie Coffee Lake ist die mobile Version von Intels Workstation-CPU mit sechs Kernen, zwölf Threads und einem 12-MByte-Cache. Alternativ soll es das Notebook mit Core i7-8750H geben. Dazu kommen bis zu 64 GByte DDR4-Arbeitsspeicher und maximal zwei NVMe-SSDs mit bis zu 4 TByte Kapazität insgesamt.

Das Touchpad des Notebooks ist weniger funktional als das Screenpad des Zenbook Pro 14. Nutzer können darauf einen Nummernblock einblenden, der auf der physischen Tastatur fehlt. An den Gehäuseseiten sind drei USB-A-3.1-Gen-2-Anschlüsse, HDMI 2.0, ein SD-Kartenleser und ein Thunderbolt-3-Port angebracht. Der Akku ist mit 57 Wattstunden für so ein Gerät sehr klein. Es wird also eher als Desktopersatz als als mobile Arbeitsstation angesehen. Das WLAN-Modul unterstützt den WLAN-Standard Wi-Fi 6 (802.11ax).

Bisher wurden weder Preis noch Verfügbarkeitsdatum von Asus bekanntgegeben. Wir wissen nur, dass es in den kommenden Monaten erhältlich sein soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

User_x 15. Jan 2019

Alles ist rechts neben der Tastatur besser als unterhalb, und das sage ich als...

User_x 15. Jan 2019

Den großen Monitor hat man aber auch nicht überall dabei, wenn man dann doch Mal was...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
8Sense im Test
Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Rufus Cuff Handgelenk-Smartphone soll doch noch erscheinen
  2. Fitnesstracker im Test Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    •  /