Abo
  • Services:

Studio Ghibli und Futurama: Animationssoftware für Zeichentrick wird Open Source

Als Teil eines Übernahmegeschäfts soll die 2D-Animationssoftware Toonz Open Source werden. Das Werkzeug wurde für Futurama genutzt sowie vom Studio Ghibli für einige seiner Filme, etwa Prinzessin Mononoke.

Artikel veröffentlicht am ,
Opentoonz zielt eindeutig auf den japanischen Markt.
Opentoonz zielt eindeutig auf den japanischen Markt. (Bild: Opentoonz)

Der japanische Medienkonzern Dwango erwirbt die 2D-Animationssoftware Toonz von dem bisherigen Eigner Digital Video, wie auf der Webseite der Software mitgeteilt wird. Bedingung für den Kauf ist, dass Dwango künftig eine Version von Toonz als Open Source bereitstellt und weiterentwickelt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, Strausberg
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Das Werkzeug Toonz ist unter anderem für die Produktion der Comic-Serie Futurama eingesetzt worden. Ein ebenfalls sehr prominenter Nutzer des Werkzeugs ist das auf Anime spezialisierte Studio Ghibli. Es hat Toonz für den Film Prinzessin Mononoke und einige weitere Produktionen verwendet. Dabei habe sich das Studio Ghibli für Toonz entschieden, um analoge Handzeichnungen mit digital erstellten Inhalten leicht verbinden zu können.

Open Source als Dienstleistungsgeschäft

In der Ankündigung der Offenlegung heißt es, dass die unter dem Namen Opentoonz Entwickelte Open-Source-Version Funktionen enthalten werde, die vom Studio Ghibli für die Software erstellt worden seien. Der neue Eigner Dwango erhofft sich von der Offenlegung eine aktive Kooperation der Filmindustrie. Finanziert werden soll die Weiterentwickelung von Toonz über das typische Modell von Dienstleistungen, Anpassungen, der Umsetzung spezieller Kundenwünsche und Ähnlichem.

Für Opentoonz existiert ein Github-Projekt, dessen Repository noch nicht für die Allgemeinheit geöffnet worden ist. Die dazugehörige Webseite ist bereits verfügbar. Am kommenden Samstag, dem 26. März, soll Opentoonz frei als Download zur Verfügung stehen. Unter welcher Lizenz die Software stehen soll, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Window Silver 99,90€)
  2. 59,90€ (Bestpreis!)
  3. 54,99€
  4. (u. a. Tablet PC 143,99€, Schallplattenspieler 63,99€)

systembug 21. Mär 2016

duly noted @_@;


Folgen Sie uns
       


LG V40 ThinQ - Test

Das V40 Thinq ist LGs jüngstes Top-Smartphone, das mit drei Kameras auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite in den Handel kommt.

LG V40 ThinQ - Test Video aufrufen
WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

    •  /