Studio Display: Apple stellt neues 27-Zoll-Display mit Webcam vor

Das Studio Display ist Apples neuer Bildschirm mit 27 Zoll großer Bilddiagonale und 5K-Auflösung, einer eingebauten Kamera und Lautsprechern.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple Studio Display
Apple Studio Display (Bild: Apple)

Apple hat sein zweites Display vorgestellt. Das Studio Display ist 27 Zoll groß, stellt ungefähr 1 Milliarde Farben dar und erreicht eine Auflösung von 5K und eine Helligkeit von 600 Nits. Das Panel unterstützt den P3-Farbraum.

Stellenmarkt
  1. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach
  2. Systemverantwortlicher (m/w/d) Modul - Ultrasonic Parking Functions
    IAV GmbH, Berlin, Chemnitz, Gifhorn
Detailsuche

Das Studio Display ist in einem Aluminiumgehäuse gehalten und steht auch auf einem Fuß aus dem Metall, das Apple am liebsten verwendet. Optional gibt es auch einen Ständer, der sich in der Höhe verstellen und ein Kippen des Displays nach hinten ermöglicht. Für das Display gibt es auch einen Vesa-Mount-Adapter, der die Ausrichtung im Hoch- oder Querformat unterstützt.

Das Display unterstützt True Tone und kann sich damit an die Beleuchtung seiner Umgebung anpassen. Diese Funktion ist auch abschaltbar. Wer will, kann das Display auch mit einer Nanotextur-Beschichtung ordern, die Reflexionen verhindert.

Das Studio Display verfügt über drei USB-C Anschlüsse, die Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s liefern. Ein Thunderbolt-Anschluss ermöglicht es, das Studio Display und alle angeschlossenen Peripheriegeräte mit einem einzigen Kabel an den Mac anzuschließen. Dasselbe Kabel liefert auch 96 Watt Strom, so dass sich auch Notebooks daran aufladen lassen. Es können bis zu drei Studio Displays an ein Macbook Pro angeschlossen werden.

Apple Studio Display, LED-Monitor
Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    01./02.06.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Display ist ein A13-SoC eingebaut. Dazu kommen eine Kamera und sechs Lautsprecher mit Dolby-Atmos-Unterstützung sowie drei Mikrofone. Die eingebaute Webcam mit 12 Megapixeln ist mit einem Ultraweitwinkelobjektiv versehen, das mit Folgemodus arbeitet. Mit dieser Funktion werden Nutzer automatisch in der Mitte des Bildes gehalten, wenn sie sich bewegen.

Das Studio Display ist ab 1.749 Euro ab dem 18. März 2022 erhältlich. Mit dem Neigungs- und höhenverstellbaren Standfuß werden 2.209 Euro aufgerufen, mit Nanotexturglas 1.999 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fotobar 09. Mär 2022

Die USB-C Anschlüsse mit 96W power delivery können ziemlich warm werden. Das war schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /