Studio 71: ProSiebenSat.1 übernimmt Video Game High School

In Deutschland vermarktet ProSiebenSat.1 über seine Firma Studio 71 unter anderem die Youtuber Gronkh und Le Floid. Jetzt will der Medienkonzern mit einer Übernahme auch in den USA wachsen.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Video Game High School
Szene aus Video Game High School (Bild: CDS)

ProSiebenSat.1 übernimmt für rund 83 Millionen US-Dollar die Mehrheit an dem Multichannel-Netzwerk Collective Digital Studio (CDS). Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, Inhalte für eine eher junge Zielgruppe zu produzieren, und vermarket unter anderem die auch international bekannten Comedy-Kanäle Rhett & Link und Video Game High School. ProSiebenSat.1 legt CDS mit seinem Ableger Studio 71 zusammen, das dank Youtubern wie Gronkh und Le Floid im deutschsprachigen Raum führend ist.

Stellenmarkt
  1. Hardware-Konstrukteur (m/w/d) Elektrotechnik
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg,Bergedorf
  2. lnformatiker*in als IT-Sicherheitsbeauftragte*r / CISO
    Kreis Herzogtum Lauenburg, Ratzeburg
Detailsuche

Die neue Firma namens Collective Studio 71 soll internationale Talente aufbauen, außerdem sind die "Produktion globaler web-only Formate und die anorganische Ausweitung des Geschäftes auf weitere Territorien" geplant. Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständigen Kartellbehörden in den USA. Auf den jeweiligen Heimatmärkten sollen CDS und Studio71 weiterhin auch mit ihrer bestehenden Organisationsform arbeiten.

Aus globaler Perspektive entsteht durch den Zusammenschluss ein neues Schwergewicht im Geschäft mit den Clips auf Youtube und anderen Digitalkanälen. Collective Studio 71 verfügt über insgesamt über 1.000 Kanäle und erreicht etwa zwei Milliarden Videoabrufe im Monat. Damit gehört es momentan nach eigenen Angaben zu den größten und am stärksten wachsenden Netzwerken weltweit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 13. Jul 2015

Schön da es hier Leute gibt die da meiner Meinung sind. Habe zum Anfang gerne seine...

Lost-Dignity 10. Jul 2015

Das war eine absolute Ausnahmeserie! Selten hab ich so schnell eine Serie verschlungen...

Djinto 09. Jul 2015

Gleiche Entwicklung wie bei jedem neuen "Bid Thing". Scheinbar bleib das Netz nur recht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
    Nancy Faeser
    Der wandelnde Fallrückzieher

    Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /