Abo
  • Services:
Anzeige
Computernutzer
Computernutzer (Bild: Mikhail Mordasov/AFP/Getty Images)

Studie: Zusammenhang zwischen Empathie und Internetsucht

Computernutzer
Computernutzer (Bild: Mikhail Mordasov/AFP/Getty Images)

Wer über eine eher niedrig ausgeprägte Empathie verfügt, ist eher anfällig für Onlinesucht - oder umgekehrt: Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Universität Ulm. Sie haben in ihrer Studie auch kulturelle Einflüsse berücksichtigt.

Es gibt einen Zusammenhang zwischen der Fähigkeit zum Mitgefühl und problematischer Internetnutzung: Das wollen Wissenschaftler der Universitäten Bonn und Ulm herausgefunden haben. Dabei haben sie auch berücksichtigt, wie sehr das Problem der Onlinesucht durch die Kultur beeinflusst wird. "Problematische Internetnutzung tritt vor allem in asiatischen Ländern auf. In Südkorea sind sogar Menschen gestorben, nachdem sie beispielsweise mehrfach 50 Stunden ohne Unterbrechung online 'gezockt' haben", sagt Professor Christian Montag. "Aber auch in westlichen Kulturkreisen nimmt das Problem zu."

Anzeige

Montag ist Leiter der Abteilung für Molekulare Psychologie an der Uni Ulm und Senior-Autor der Studie. Mit seinen Kollegen hat er in Deutschland und China die Internetgewohnheiten und die Empathie von rund 640 Studierenden erfasst. Sie wurden unter anderem danach gefragt, wie gut sie Gemütszustände ihrer Mitmenschen einschätzen und deren Reaktionen vorhersagen können. Im Internetsucht-Fragebogen sollten die Teilnehmer beispielsweise Angaben dazu machen, ob sie verheimlichen, wie lange sie im Internet sind oder was sie online machen.

Die Selbstauskünfte der Studierenden hätten gezeigt, dass der Zusammenhang zwischen Mitgefühl und Internetnutzung erstaunlich deutlich sei. "Er tritt unabhängig von Alter, Kultur und Geschlecht auf. Denn obwohl sich die Stichproben hinsichtlich Alter und Geschlechtsverteilung signifikant unterscheiden, ist der Effekt auch nach Bereinigung der Ausgangsunterschiede durchgängig vorhanden", so Melchers.

Allerdings: Laut Montag ist der Zusammenhang ein Henne-Ei-Problem. "Senkt übermäßige Nutzung von Onlinemedien die Empathie-Fähigkeit, oder führt andersherum mangelndes Mitgefühl zu Internetsucht?" Die aktuelle Studie könne diese Frage nicht final beantworten. Angesichts der negativen Auswirkungen von exzessiver Onlineübernutzung - sozialer Isolation und gesundheitliche Risiken - sieht Montag die Notwendigkeit weiterer Forschung.


eye home zur Startseite
jungundsorglos 02. Okt 2015

Genau. Allerdings gibt es auch viele andere Gründe für die Veränderung des...

jungundsorglos 02. Okt 2015

Empathie und soziale Kompatibilität sind zwei paar Schuhe. Man kann auch sehr empathisch...

jungundsorglos 02. Okt 2015

Das Internet besteht für viele Leute zum großen Teil aus sozialen Medien und sozialen...

Moe479 01. Okt 2015

naja, chronische ordnungsliebe hatte ich noch nie ... man kann ja auch mal ne ifw...

theonlyone 01. Okt 2015

Gerade solche "Umfragen" machen nur bei wirklich großen Zahlen Sinn, damit man die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BASF SE, Ludwigshafen
  2. Provadis Partner für Bildung & Beratung GmbH, Frankfurt am Main
  3. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.V., Stuttgart
  4. Haufe Group, Freiburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,90€
  3. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Bitter nötig

    dominikp | 00:05

  2. Re: Wo ist der Sinn?

    marlborobluefresh | 00:05

  3. Re: Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    bombinho | 21.02. 23:59

  4. Re: Bald kommt UHD+

    Gladiac782 | 21.02. 23:59

  5. Re: Bitte endlich mehr 10Gbit ports am Mainboard

    bombinho | 21.02. 23:58


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel