• IT-Karriere:
  • Services:

Studie: Software-Ingenieure können 2016 mit Lohnplus rechnen

Die Einkommen von IT-Spezialisten werden laut einer aktuellen Studie 2016 weiter steigen. Parallel dazu haben sich die Tarifparteien bei IBM auf einen neuen Vertrag geeinigt - mit einem nicht ganz so großen Plus.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Einigung im Tarifstreit bei IBM
Einigung im Tarifstreit bei IBM (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Software-Ingenieure können 2016 im Schnitt mit einem Gehaltsplus von 4,3 Prozent rechnen. Das hat eine neue Studie des Personaldienstleisters Robert Half ergeben. Derzeit verdienen Einsteiger mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung zwischen 44.000 und 50.000 Euro brutto pro Jahr. Bei drei bis fünf Jahren Berufserfahrung sind es 49.000 bis 59.000 Euro, wie es bei Robert Half heißt. Netzwerk- und Security-Administratoren sollen 2016 rund 5 Prozent mehr im Portemonnaie haben. Sie kamen mit bis zu zwei Jahren Berufserfahrung 2015 auf ein Gehalt von 39.500 bis 44.500 Euro brutto pro Jahr. Für die Studie wurden rund 2.000 Datensätze von 46 IT-Berufen analysiert.

Ein deutlich kleineres Lohnplus erwartet die Mitarbeiter in der deutschen Niederlassung von IBM. Wie die Gewerkschaft Verdi bekannt gegeben hat, steigen die Bezüge der Tarifbeschäftigten ab Anfang Januar 2016 um 2,1 Prozent. Das Gehalt ihrer nicht tariflich gebundenen Kollegen steigt um 1,5 Prozent. Die Tarifparteien haben sich außerdem darauf geeinigt, rund 230 neue Stellen zu schaffen. IBM beschäftigt derzeit rund 16.500 Mitarbeiter. Die Vereinbarung gilt elf Monate lang, danach wird neu verhandelt. Verdi hat den Abschluss angesichts der schwierigen Lage des Konzerns als "durchaus positiv" bewertet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 14,99€
  2. 9,49€
  3. (-83%) 6,99€
  4. 6,60€

matok 26. Nov 2015

Jeder, der sich dafür in München beim öffentlichen Dienst einstellen lässt, wird wohl...

Zockmock 26. Nov 2015

+1 Einfach nur bla bla was hier als Artikel verkauft wird ...

plutoniumsulfat 26. Nov 2015

Ließ noch mal den folgenden Satz ;)


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  2. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  3. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

    •  /