Abo
  • Services:
Anzeige
Junge Besucher der Gamescom 2013
Junge Besucher der Gamescom 2013 (Bild: Juergen Schwarz/Getty Image News)

Studie Jeder 40. Nutzer spielt oder surft exzessiv

Wenn Computerspiele und das Internet Drogen wären, dann wären 2,5 Prozent der Nutzer zwischen 12 und 25 Jahren schwer abhängig. Das ist letztlich das Ergebnis einer jetzt veröffentlichten Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Anzeige

Wer den Umgang von Politik mit Computerspielen und dem Internet immer wieder mal merkwürdig findet, bekommt durch die jüngste Studie (PDF) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) neue Munition. Ausgerechnet unter der Überschrift "Die Drogenaffinität Jugendlicher in der Bundesrepublik Deutschland" wird darin der Frage nachgegangen, wie junge Männer und Frauen in ihrer Freizeit surfen und spielen.

Die Zahlen stammen aus dem Jahr 2011, wurden aber erstmals jetzt veröffentlicht. Wichtigstes Ergebnis: Der größte Teil der Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigt im Umgang mit Computerspielen und dem Internet keine Verhaltensprobleme. Nur rund 2,5 Prozent der 12- bis 25-Jährigen gelten nach wissenschaftlichen Standards als exzessive Nutzer. Dabei gibt es keine Geschlechtsunterschiede.

Bei 12- bis 17-jährigen Jugendlichen ist mit drei Prozent ein etwas größerer Anteil als bei 18- bis 25-jährigen Erwachsenen (zwei Prozent) betroffen. Schülerinnen und Schüler der Haupt- und berufsbildenden Schulen sowie Arbeitslose haben vergleichsweise hohe Werte, die allerdings nicht signifikant sind. Eine statistisch auffällige Häufung exzessiver Spieler und Internetnutzer attestiert die BZgA der Gruppe mit dem Migrationshintergrund "Türkei/östliches Mittelmeer/Asien".

Rund 80 Prozent der Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren und knapp 75 Prozent der 18- bis 25-jährigen Erwachsenen spielen Offlinegames am PC, mit dem Mobiltelefon oder mit Konsolen.

Onlinegames waren zumindest 2011 noch weniger beliebt: Rund 60 Prozent der 12- bis 17-jährigen Jugendlichen und die Hälfte der jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 25 Jahren spielen online.

Für die repräsentative Studie wurden Mitte 2011 rund 5.000 per Zufall ausgewählte 12- bis 25-Jährige im Auftrag der BZgA von der Meinungsforschungsfirma Forsa mit computergestützten Telefoninterviews befragt.


eye home zur Startseite
Prypjat 11. Dez 2013

Zitat: Für die repräsentative Studie wurden Mitte 2011 rund 5.000 per Zufall ausgewählte...

xtrem 11. Dez 2013

Ich spiele auch gerne ... Und vielleicht auch zu viel, aber dennoch war ich immer einer...

ElMario 11. Dez 2013

Genau, Alternativlosigkeit herrscht grundsätzlich NUR bei den Arbeitslosen. Alle anderen...

Garius 11. Dez 2013

Und wenn die Infos nicht drinstehen, mich aber interessieren, gucke ich wo ich die Infos...

Jetset 11. Dez 2013

Na soweit ist es Gott sei Dank noch nicht. ;) Aber finde auch das zugang zum PC beim...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 42,49€
  2. 32,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
iPhone X im Test: Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
iPhone X im Test
Es braucht schon Zwillinge, um Face ID zu überlisten
  1. Homebutton ade 2018 sollen nur noch rahmenlose iPhones erscheinen
  2. Apple-Smartphone iPhone X knackt und summt - manchmal
  3. iPhone X Sicherheitsunternehmen will Face ID ausgetrickst haben

Smartphone-Speicherkapazität: Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
Smartphone-Speicherkapazität
Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  1. iPhone Apple soll auf Qualcomm-Modems verzichten
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. Handy am Steuer Gericht bestätigt Apples Unschuld an tödlichem Autounfall

Rubberdome-Tastaturen im Test: Das Gummi ist nicht dein Feind
Rubberdome-Tastaturen im Test
Das Gummi ist nicht dein Feind
  1. Surbook Mini Chuwi mischt Netbook mit dem Surface Pro
  2. Asus Rog GL503 und GL703 Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen
  3. Xbox One Spielentwickler sollen über Maus und Tastatur entscheiden

  1. Re: Im Grunde ist es genauso unfassbar...

    DAUVersteher | 20:21

  2. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    Hegakalle | 20:21

  3. Re: Das klang mal ganz anders

    David64Bit | 20:19

  4. Re: Stromkosten

    David64Bit | 20:17

  5. Re: Besitze das OnePlus 5

    Phantom | 20:11


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel