Studie: IT-Mitarbeiter können sich auf mehr Gehalt freuen

In Deutschland erhalten IT-Mitarbeiter erneut mehr Geld - zwischen 2013 und 2014 stiegen die Gehälter um durchschnittlich 2,9 Prozent, heißt es in einer aktuellen Studie. Führungskräfte bekommen ein deutliches Plus, während die Gehälter von Spezialisten etwas schwächer stiegen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Mehr Geld für IT-Arbeiter
Mehr Geld für IT-Arbeiter (Bild: Emilian Robert Vicol/CC BY 2.0)

Die Grundvergütung der Führungs- und Fachkräfte in IT-Berufen ist laut einer Studie von Kienbaum im Vergleich zu 2013 um durchschnittlich 2,9 Prozent gestiegen. Und das positive Klima könnte sich noch etwas bessern, denn diejenigen Firmen, die 2014 noch keine Gehälter erhöht haben, wollen durchschnittlich eine Steigerung in Höhe von 3,1 Prozent durchführen. Im Vorjahreszeitraum stiegen die Gehälter um 3,4 Prozent, hat Kienbaum bekannt gegeben. Zum Vergleich: Die Inflationsrate lag in Deutschland 2013 bei 1,5 Prozent und 2012 bei 2 Prozent.

Stellenmarkt
  1. IT Specialist (m/w / divers)
    Continental AG, Waltershausen
  2. Professur:in (d/m/w) für das Lehrgebiet "AI Medical Systems"
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
Detailsuche

Im Rahmen der Studie wurden Daten von 4.000 Einzelpositionen aus 435 Unternehmen erhoben. Einen Anspruch auf Repräsentativität erheben die Studienautoren nicht.

"Aktuell tun sich die Unternehmen schwer, die vielen offenen IT-Stellen zu besetzen. Anreize bei der Vergütung sollten hier allerdings nicht das einzige Mittel sein, um sich als Arbeitgeber zu positionieren, denn bei zu starken Gehaltssteigerungen einzelner Funktionen kann das interne Lohngefüge aus dem Gleichgewicht geraten", so Julia Zmítko von Kienbaum.

Führungskräfte mit größtem Gehaltswachstum

Bei Führungspersonal stiegen die Gehälter im Schnitt um 3,2 Prozent, während sie laut der Studie bei IT-Spezialisten nur um 2,7 Prozent stiegen.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei den befragten Unternehmen lag die Gesamtvergütung bei einer Führungskraft im Schnitt bei 115.000 Euro, bei den Spezialisten sind es rund 64.000 Euro. IT-Datenbankdesigner erhalten im Schnitt 80.000 Euro und sind der Kienbaum-Untersuchung nach die Spitzenverdiener bei den IT-Fachkräften.

Wie in allen Unternehmen spielt bei den Gehältern die Firmengröße eine wichtige Rolle auch bei IT-Mitarbeitern. In Großunternehmen wird generell mehr verdient. Je mehr Personalverantwortung eine Führungskraft hat, desto mehr Gehalt kann der Mitarbeiter erzielen. Kienbaums Beispiel: Wer fünf bis zehn Mitarbeiter im IT-Bereich führt, kann mit durchschnittlich 101.000 Euro Gesamtdirektvergütung rechnen. Eine Führungskraft, der mehr als 250 Mitarbeiter unterstellt sind, erhält fast das Doppelte.

85 Prozent des Führungspersonals und ungefähr zwei Drittel der Spezialisten erhalten zu ihrem Grundgehalt Boni. Bei Führungskräften sind das im Schnitt 19.000 Euro oder 15 Prozent des Gesamtgehalts und bei Spezialisten machen Boni 9 Prozent des Gesamtgehalts oder 6.000 Euro im Jahr aus.

Auch der Standort des Unternehmens wirkt sich auf das Gehalt aus. In den Ballungsräumen rund um Frankfurt, München, Düsseldorf oder Köln wird mehr gezahlt, doch dort sind die Mieten auch höher. Schlusslicht bildet der Studie nach der Raum Dresden, Leipzig und Halle. Dort wird 22 Prozent weniger gezahlt als in Köln. "Dennoch erkennen wir eine stete Annäherung der Gehälter im Osten. Das zeigt sich auch bei den IT-Mitarbeitern", so Zmítko.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Coup 03. Feb 2017

Ich bin gerade über das Thema gestolpert und muss/will es mal exhumieren. Als studierter...

spiderbit 12. Jun 2014

1. wurden die Gehälter die letzten 10 Jahre im Schnitt real eingefrohren, bestenfalls...

SelfEsteem 12. Jun 2014

Oehm ... also meine Kristallkugel sagen, dass du ueberbezahlt bist. Muss allerdings...

SelfEsteem 12. Jun 2014

Naja, du hast schon nicht unrecht, nur ... nach Vertragsabschluss ist es eben der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Air M2 im Test
Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe

Im Vergleich zum Apple Macbook Pro ist das Air mit M2-Chip eine Generation weiter. Auch ohne Lüfter ist es ein leistungsstarkes Notebook.
Ein Test von Oliver Nickel

Macbook Air M2 im Test: Das Macbook ohne Lüfter, aber mit Notch und Magsafe
Artikel
  1. Onlinesuche: Google will gegen Clickbait-Suchergebnisse vorgehen
    Onlinesuche
    Google will gegen Clickbait-Suchergebnisse vorgehen

    Die Google-Suche soll künftig weniger solche Webseiten anzeigen, die mehr auf Klicks aus sind als darauf, Informationen bereitzustellen.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Alternatives Android: GrapheneOS schickt Google in die Sandbox
    Alternatives Android
    GrapheneOS schickt Google in die Sandbox

    Gefangen in einer Sandbox sind Googles Play-Dienste unter GrapheneOS weniger invasiv, aber fast so komfortabel wie sonst. Trackerfrei sind sie jedoch nicht.
    Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /