Abo
  • Services:
Anzeige
Grafik zur Studie von Compensation Partner
Grafik zur Studie von Compensation Partner (Bild: Compensation Partner)

Studie: IT-Gehälter steigen unterschiedlich stark

Grafik zur Studie von Compensation Partner
Grafik zur Studie von Compensation Partner (Bild: Compensation Partner)

Am kräftigsten wachsen die Löhne in der IT-Branche im Security-Bereich. Wie eine Studie ergeben hat, sind diese Experten verhältnismäßig rar und werden dadurch immer teurer. Auch die Region spielt für den Anstieg eine große Rolle.

Anzeige

IT-Fachkräfte bekommen laut einer aktuellen Untersuchung ein Gehaltsplus von 6,2 Prozent. Das ergab die Studie Führungskräfte und Spezialisten in der IT-Wirtschaft 2015/2016 von Compensation Partner, die am 10. November 2015 vorgestellt wurde. Die Vergütungsberatung hatte im Vorjahr ein Plus von 2,8 Prozent ermittelt.

Zu den Spitzenverdienern bei den Fachkräften gehören demnach die Gesamt-IT-Projektleiter (72.443 Euro), die IT-Sicherheitsmanager (70.763 Euro), IT-Leiter (70.044 Euro) und SAP-Berater (69.851 Euro).

Die beste Region für IT-Experten ist München. Hier gab es im Vergleich zum Bundesdurchschnitt 17,2 Prozent mehr Gehalt. Es folgen Frankfurt am Main mit 15,6 Prozent und Stuttgart mit 13,1 Prozent.

Der Gehaltsanstieg bei den Führungskräften fällt mit 2,8 Prozent in diesem Jahr kräftiger aus als 2014 (1,9 Prozent). Am stärksten sind der Bankensektor, die IT-Beratung und die Automobilindustrie.

Leiter in der Softwareentwicklung in der Finanzbranche verdienten im Vorjahr durchschnittlich rund 63.000 Euro. In diesem Jahr beträgt das Durchschnittsgehalt rund 72.000 Euro.

"Wir beobachten, dass insbesondere in der IT-Security die Gehälter besonders stark anwachsen", sagte Tim Böger, Geschäftsführer von Compensation Partner. Hier wuchs das Gehalt von rund 63.000 Euro auf 70.600 Euro. Diese Experten seien verhältnismäßig rar und damit immer teurer.

Insgesamt seien Datensätze aus dem Zeitraum von Mai bis August 2015 ausgewertet worden. Artur Jagiello von Compensation Partner sagte Golem.de: "Wir erhalten unsere Daten aus Kooperationen mit Unternehmen und über unsere Gehaltsanalysen auf Gehalt.de und Gehaltsvergleich.com. Darüber hinaus haben wir mit der Computerwoche zusammengearbeitet und zum Mitmachen an der Studie aufgerufen. So kamen dann am Ende 15.497 Datensätze zusammen."

An der Studie beteiligten sich laut Computerwoche in diesem Jahr 34 Unternehmen aus der IT-Wirtschaft, die insgesamt 759 Datensätze lieferten. Weitere 14.738 Datensätze stammen aus Onlinebefragungen von Fach- und Führungskräften.


eye home zur Startseite
Kleba 13. Nov 2015

Imho ist das als Einstieg (ohne Berufserfahrung) i.O. Ist weder sonderlich hoch, noch...

freddypad 12. Nov 2015

Volker Pispers' Wortspiele sind schon toll. Das stimmt. :-)

taifun850 12. Nov 2015

Man wird gekündigt, weil man kein Engagement zeigt. Man wird gekündigt, weil man mit dem...

taifun850 12. Nov 2015

Es gibt auch nachvollziehbare Gründe, warum IT-Gehälter nicht ständig steigen. Nearshore...

donadi 12. Nov 2015

Der Punkt ist auch der - Die IG Metall macht die ERA Stuffen. Welche Stelle aber in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  3. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 26,99€
  2. (-75%) 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Kompromittiertes System und Beweisverwertung!?

    Sandeeh | 21:14

  2. Re: endlich diese Farce beenden - alle...

    thorben | 21:13

  3. Re: Wo liegt mein Fehler?

    quineloe | 21:11

  4. Re: In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    thorben | 21:11

  5. Re: Dann eben nicht

    hum4n0id3 | 21:10


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel