Abo
  • Services:
Anzeige
Dishonored
Dishonored (Bild: Bethesda Softworks)

Studie: Gewalthaltige Spiele machen angeblich langfristig aggressiv

Dishonored
Dishonored (Bild: Bethesda Softworks)

Die Auswirkungen von gewalthaltigen Games sind umstritten, jetzt will eine neue Studie herausgefunden haben: Wer sich viel mit Titeln wie Dishonored beschäftigt, wird im Alltag aggressiver.

Viele Untersuchungen über die Wirkung gewalthaltiger Spiele liefern aus einem Grund problematische Ergebnisse: Sie erforschen, ob sich Spieler direkt nach einer Runde Action aggressiver verhalten. Das ist zwar oft tatsächlich der Fall - aber spätestens nach ein paar Stunden ist der Effekt dann nicht mehr nachweisbar. Bei einer neuen Studie, durchgeführt von Entwicklungspsychologen an der kanadischen Brock University, war die Ausgangslage deshalb anders.

Anzeige

Sie haben rund 1.500 Schüler über vier Jahre untersucht. Die Probanden - 51 Prozent davon weiblich - wurden erstmals mit 14 bis 15 Jahren nach ihren Spielgewohnheiten befragt. Außerdem wurde eine Art Aggressionslevel für die einzelnen Teilnehmer erstellt, und zwar auf Basis der Angaben darüber, wie oft sie andere Menschen, die sie ärgern, beispielsweise stoßen oder treten.

Nach Angaben der Forscher stieg das Aggressionslevel der Befragten, die regelmäßig Games mit gewalthaltigen Inhalten spielen, deutlich stärker als bei denjenigen, die nicht spielen - oder die nur zu Games ohne Gewalt greifen. Andere Faktoren wie Drogenkonsum oder familiäre Probleme wurden in der Untersuchung berücksichtigt, sollen aber keinen weiteren Einfluss auf die Wirkung der Spiele gehabt haben.

Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass durch die Anordnung der Studie belegt sei, dass nicht etwa Spieler mit einer höheren Affinität zu aggressivem Verhalten eher zu Games gegriffen hätten. Stattdessen sei es so, dass erst nach dem Konsum etwa von Ego-Shootern die Aggressivität im weiteren Verlauf der Sozialisation gestiegen sei. Je mehr gewalthaltige Inhalte konsumiert worden seien, desto höher sei das Aggressionslevel ausgefallen.


eye home zur Startseite
The Howler 11. Okt 2012

Ich dachte das auch erst, aber gegen deine These spricht folgender Textauszug: Allerdings...

FlipChart 11. Okt 2012

Wenn man die Aggressionen aber über die Gesellschaft anpacken möchte, muss man als...

FlipChart 11. Okt 2012

Da kann man nur gespannt sein, wer sich denn als erster auf diese Studie beruft...

schueppi 10. Okt 2012

Der Landwirtschaftssimulator Gamer pflügt das Feld um, der GTA Gamer klaut Autos und...

Aerouge 10. Okt 2012

Ich glaube deine Agressivität rührt vom vermehrten Killerspiel Konsum und nicht von den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. access KellyOCG GmbH, deutschlandweit
  2. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  2. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  3. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19

  4. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    Baertiger1980 | 03:14

  5. Re: Man müsste mal den Elektrosmog messen, der...

    FreierLukas | 02:48


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel