Abo
  • Services:
Anzeige
Hauptgebäude der Universität Glasgow
Hauptgebäude der Universität Glasgow (Bild: Diliff/Lizenz: Creative Commons Attribution 3.0 Unported)

Studenteninitiative: Snowden zum Rektor der Uni Glasgow gewählt

Edward Snowden ist für drei Jahre zum Rektor der Universität Glasgow gewählt worden. Er wird das Amt vermutlich nicht persönlich wahrnehmen können. Das war in der Geschichte der Universität jedoch schon häufiger der Fall.

Anzeige

Der US-Whistleblower Edward Snowden ist für die kommenden Jahre in das Amt des Rektors der Universität Glasgow gewählt worden. Er übernimmt den Posten von seinem Vorgänger Charles Kennedy, dem ehemaligen Vorsitzenden der britischen Liberaldemokraten. Snowden wird als Rektor unter anderem die Studenten vertreten und ihre Beschwerden bei der Verwaltung der Universität einbringen. Außerdem ist er auch Vorsitzender des Finanzausschusses.

Snowden hält sich seit Anfang August an einem unbekannten Ort in Russland auf. Dort erhielt er einjähriges Asyl, nachdem er auf seiner Flucht aus den USA auf dem Moskauer Flughafen Scheremetjewo hängengeblieben war. Es ist nicht das erste Mal, dass die Universität einen Rektor in Abwesenheit gewählt hat. So wurde der Anti-Apartheid-Aktivistin Winnie Mandela nicht erlaubt, Südafrika im Jahr 1987 für die Wahl und Ernennung zur Rektorin zu verlassen. Auch der israelische Nuklearexperte Mordechai Vanunu, der das Atomprogramm seines Landes aufgedeckt hatte, konnte nach seiner Wahl im Jahr 2004 nie nach Schottland reisen.

Ein Held und kein Verräter

Die Studenten hätten mit ihrem Votum für Snowden ein Zeichen gegen die Massenüberwachung und die Eingriffe in ihre persönlichen Freiheiten durch Geheimdienste gesetzt, sagte Lubna Nowak der BBC. Nowak hatte mit anderen Studenten die Kandidatur Snowdens initiiert. "Wir glauben, dass Whistleblower geehrt werden sollen. Sie sind Helden und keine Verräter."

Snowden erhielt 3.347 Stimmen. Sein nächster Konkurrent, der episkopale Kleriker Kelvin Holdsworth, bekam 1.563 Stimmen. Es gab zwei weitere Gegenkandidaten: den Schriftsteller Alan Bissett und den schottischen Bahn- und Straßenradrennfahrer Graeme Obree.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 19. Feb 2014

Und dann über die die sich darüber aufregen :D (keep going)

Endwickler 19. Feb 2014

Die glauben echt, dass sie alle Begriffe, die sie hören können, auch verstehen. :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. fluid Operations AG, Walldorf
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Wasser- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau, Rendsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 629€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 10,99€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Nachrichtenwert...

    Muhaha | 13:04

  2. Re: Tropfen auf den heissen Stein

    JOKe1980 | 13:04

  3. Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    dabbes | 13:01

  4. LÄCHERLICH!!!

    Christian72D | 12:59

  5. Re: Was ihnen Golem unterschlägt

    sodom1234 | 12:59


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel