Abo
  • Services:

Strongswan: IPsec-Implementierung akzeptiert leere Signaturen

In der Software Strongswan, die unter Linux und anderen Unix-Systemen für IPsec-Verbindungen eingesetzt wird, wurden ungültige Signaturen für das ECDSA-Verfahren akzeptiert. Eine gravierende Sicherheitslücke, die mehrere Jahre unentdeckt blieb.

Artikel veröffentlicht am , Hanno Böck
Kritische Sicherheitslücke in der freien IPsec-Implementierung
Kritische Sicherheitslücke in der freien IPsec-Implementierung (Bild: Strongswan)

Die Entwickler der IPsec-Implementierung Strongswan haben mit der Version 5.0.4 eine gravierende Sicherheitslücke behoben. Wie die Entwickler in ihrem Blog mitteilen, akzeptieren bisherige Versionen von Strongswan leere oder nur aus Nullen bestehende Signaturen für das ECDSA-Verfahren. Es ist also für einen Angreifer trivial möglich, Signaturen zu fälschen.

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Strongswan ist eine Implementierung des IPsec-Protokolls, mit dem sich verschlüsselte und authentifizierte IP-Verbindungen unter Linux und anderen Unix-Systemen realisieren lassen. Es ist zurzeit die meistverwendete Ipsec-Implementierung für Linux und ein Fork der Software FreeS/Wan, deren Entwicklung 2004 eingestellt wurde.

Das Problem bestand seit der Version 4.3.5, die bereits 2009 veröffentlicht wurde. Es tritt nur dann auf, wenn OpenSSL als Kryptographie-Bibliothek verwendet wird. Anwender, die von dem Problem möglicherweise betroffen sind, sollten die aktuelle Version 5.0.4 installieren oder einen von den Entwicklern bereitgestellten Patch einspielen. Das Problem hat die ID CVE-2013-2944 erhalten.

Die Strongswan-Entwickler weisen darauf hin, dass bereits im vergangenen Jahr eine ähnliche Sicherheitslücke gefunden wurde, die aber mit der aktuellen nichts zu tun hat. Bis zur Version 4.6.2 akzeptierte Strongswan unter bestimmten Umständen leere oder aus Nullen bestehende RSA-Signaturen. Der aktuelle Fehler hat allerdings mit der damaligen Sicherheitslücke nichts zu tun.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 164,90€

.................. 04. Mai 2013

doch, es gibt seit 1-2 Monaten eine kostenlose openvpn App fuer ios, funktioniert auch...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /