Abo
  • Services:
Anzeige
Supercharger
Supercharger (Bild: Tesla)

Stromtankstelle: Tesla macht Schluss mit Supercharger-Flatrate

Supercharger
Supercharger (Bild: Tesla)

Die Supercharger-Ladestationen, an denen Tesla-Elektroautos schnell wieder aufgeladen werden, sind für Neukunden nicht mehr kostenlos nutzbar. Tesla verschenkt noch 400 kWh im Jahr, danach muss bezahlt werden.

Altkunden Teslas haben die kostenlose Supercharger-Benutzung zusammen mit dem Auto über dessen gesamte Lebenszeit gekauft. Wer jedoch ein neues Tesla-Modell kauft, muss sich beeilen: Ab dem 1. Januar 2017 gekaufte Autos bekommen keine Strom-Flatrate mehr.

Anzeige

Danach bestellte Teslas erhalten nur 400 kWh kostenlos. Das soll für ungefähr 1.600 km reichen. Danach sind Gebühren fällig, deren Höhe noch nicht bekannt ist. Das Laden soll laut Tesla aber nicht mehr kosten als das Auftanken eines vergleichbaren Verbrennerfahrzeugs.

Die Dichte der Supercharger-Ladestationen, mit denen die Tesla-Elektroautos schnell wieder aufgeladen werden können, will Tesla bis Ende 2017 stark erhöhen, damit Kunden auch lange Strecken zurücklegen können und die Nachfrage durch das kommende Model 3 gedeckt werden kann. Im Kaufpreis des neuen Elektroautos sollte keine Strom-Flatrate mehr enthalten sein.

In der Vergangenheit hatten es offenbar einige Kunden mit dem Laden übertrieben. Ihnen schickte Tesla E-Mails, in denen es hieß: "Als häufiger Nutzer von lokalen Superchargern bitten wir Sie, ihr lokales Supercharging zu reduzieren und Ihr Model S zu bewegen, sobald es voll geladen ist." Tesla hob hervor, dass die Autos zu Hause geladen werden sollten, und das Ladestationnetz nur dazu gedacht sei, Langstreckenfahrten zu ermöglichen.


eye home zur Startseite
JensM 17. Nov 2016

Oh ein paar Tage nicht mehr reingeschaut. Danke für die ausführliche Antwort!

AllDayPiano 15. Nov 2016

Ja, seit heute. Gerade im Radio gehört, dass unsere Deutschen Autobauer bis 2018 ein...

FaLLoC 09. Nov 2016

Ein Bekannter von mir vertreibt Solarkonzepte. Er hat 50m2 Solarzellen auf dem Dach...

blackpeeta 08. Nov 2016

Das ist (für mich) keine Frage des Datenschutzes, sondern des Anstands.

Berner Rösti 08. Nov 2016

Ja, richtig. Einige davon sind Fake. Da es mittlerweile so viele von diesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Münster
  4. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,99€
  2. 1,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. RSSB und Thales

    Zugeinstieg per Bluetooth-Ticket

  2. Bundesnetzagentur

    Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler

  3. Amazon Fire TV

    Die Rückkehr der Prime-Banderole

  4. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on

    Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

  5. Snap Spectacles

    Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar

  6. Status-Updates

    Whatsapp greift mit vergänglichem Status Snapchat an

  7. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  8. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  9. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  10. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Re: Selbst Golem benutzt AdBlocker...

    der_wahre_hannes | 10:47

  2. Auch auf Steam?

    Frankenwein | 10:46

  3. Das Beste: Fernseher mit Netflix-Taste

    Jackie | 10:46

  4. Re: Kann der Screenmirroring per WiFi direct?

    Peace Р| 10:46

  5. Wo bleiben eigentlich die Google Glass Schläger...

    drvsouth | 10:45


  1. 10:54

  2. 09:06

  3. 08:05

  4. 08:00

  5. 07:27

  6. 07:12

  7. 18:33

  8. 17:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel