Strompreise: Hetzner muss die Preise für fast alle Produkte anheben

Der Cloudbetreiber Hetzner hat wie viele Unternehmen mit steigenden Strompreisen zu kämpfen. Das bekommen Kunden nun auch zu spüren.

Artikel veröffentlicht am ,
Hetzner wird teurer.
Hetzner wird teurer. (Bild: Pixabay.com)

Der deutsche Cloudanbieter Hetzner muss die Preise für die eigenen Produkte erhöhen. Die Erhöhung wird für die Jahre 2022 und 2023 und die meisten Angebote gelten. Der Grund: Durch die steigenden Energiepreise steigen auch die Kosten für den Betrieb der Rechenzentren. "Eine Vielzahl unserer Produkte an allen Standorten ist betroffen. Das gilt auch für die Strom-/Klima-Flatrates für unsere Colocation-Produkte", schreibt Hetzner im Blogpost.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  2. Scientific IT Gruppenleitung (m/w/d)
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut EMI, Freiburg
Detailsuche

Laut Hersteller werden die Preise wohl um 10 Prozent angehoben. Außerdem kommt es zu einer "merklichen Erhöhung der Mietkosten für Klimaanlagen", heißt es. In Deutschland werden die Kosten von 29 Cent pro Kilowattstunde auf 45 Cent pro Kilowattstunde erhöht. In Finnland steigen die Preise von 12 auf 22 Cent pro Kilowattstunde.

Einige Ausnahmen gibt es

Die Preiserhöhungen treten für alle Bestellungen ab dem 1. September in Kraft. Bestandskunden können ihre Produkte noch zu aktuellen Konditionen mieten - allerdings nur bis zum 31. Dezember 2022. Ab dem 1. Januar 2023 gelten die gestiegenen Preise für alle Kunden.

Einige Produkte sind davon jedoch ausgeschlossen. Das gilt vor allem für jene Angebote, die nicht unmittelbar mit Energiekosten zu tun haben, also etwa IP-Adressen, Domänen, SSL-Zertifikate, Serverracks, Einrichtungskosten und mehr.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Wenn Sie sich entscheiden, Ihren Vertrag zu beenden, können Sie Produkte über unsere Kundenverwaltungsschnittstellen und innerhalb der normalen Kündigungsfrist kündigen und/oder löschen", schreibt Hetzner im Blogpost. Das Unternehmen hält die Preise für die eigenen Angebote allerdings weiterhin für konkurrenzfähig. In einer E-Mail an Kunden will der Hersteller zudem erklären, wie Kunden unter besonderen Bedingungen kündigen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bitshift 15. Aug 2022 / Themenstart

Unabhängig vom eigentlichen Topic: Das trifft nur auf die selbst betriebenen zu. Für die...

z3r0t3n 15. Aug 2022 / Themenstart

Hetzner wollte 20 Millionen investieren in Gunzenhausen für ein Rechenzentrum...

z3r0t3n 15. Aug 2022 / Themenstart

Zwischen dem Support von OVH und dem von Hetzner liegen Welten. Seit mindestens 2 Jahren...

devarni 14. Aug 2022 / Themenstart

Ich bin seit mehr als 12 Jahren bei Hetzner und habe durchgängig und halt auch über sehr...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  2. Firefly Aerospace: Rakete erreicht den Orbit
    Firefly Aerospace
    Rakete erreicht den Orbit

    Der zweite Start der Alpha-Rakete war erfolgreich. Sie hat Satelliten in einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /