• IT-Karriere:
  • Services:

Stromladetankstellen: Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Die Nutzung der Schnellladerstationen von Tesla kostet Neukunden seit einiger Zeit Geld. Nun hat das Unternehmen die Preise für das Laden teils deutlich erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Supercharger
Tesla Supercharger (Bild: Tesla)

Warum Tesla die Strompreise an seinen Superchargern so drastisch erhöht, ist nicht bekannt. Fakt ist allerdings, dass diese nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern mehr oder weniger stark steigen.

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. SySS GmbH, Tübingen

Die Supercharger-Gebühren wurden um ungefähr 30 Prozent angehoben. In Deutschland kostet das Laden mit über 60 kW nun 46 Eurocent pro Minute, während es zuvor 34 Eurocent kostete. Das Laden mit unter 60 kW kostet nun 23 Eurocent pro Minute und nicht mehr 17 Eurocent.

In Österreich wurde der Preis von 0,23 auf 0,31 Euro pro kWh angehoben und in der Schweiz zahlen Kunden statt 0,25 Schweizer Franken nun 0,34 Schweizer Franken.

Tesla hat aktuell 1.422 Stationen mit über 12.000 Ladeplätzen in Betrieb und baut gerade die Supercharger der dritten Generation aus, die deutlich schneller laden sollen. Genauere Angaben dazu stehen noch aus. Außerdem werden die Supercharger um den CCS-Standard erweitert, weil das Model 3 in Europa diesen Ladeanschluss nutzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Hardware-Angebote

waldschote 24. Jan 2019

Das ist was ich meinte. Du hast 2 Karten. Schon wieder 2 Karten mehr. Wieso brauch man...

fox82 24. Jan 2019

Wird durch eine streckenabhängige Maut ersetzt, die im Moment in Deutschland unter dem...

picaschaf 23. Jan 2019

Ging doch :D

lear 22. Jan 2019

Richtig. Sie fallen, weil eine Mehrheit der Marktakteure das Papier für überbewertet...

ChMu 22. Jan 2019

Wegen 10 Euro charge? Zahlst Du lieber 50Euro Sprit? Tolle Rechnung


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /