Unternehmen haben Angst, kein Gas mehr zu bekommen

In einer anschließenden Diskussion kamen auch Vertreter aus der Industrie zu Wort. Felix Seebach von der Firma BASF erklärte, dass man dort bislang vor allem Projekte mit Wärmepumpen plane. BASF hatte vor wenigen Tagen angekündigt, gemeinsam mit MAN eine Großwärmepumpe in seinem Werk in Ludwigshafen zu planen, hierfür wird zunächst eine Machbarkeitsstudie erstellt. Eine weitere Wärmepumpe will BASF gemeinsam mit Siemens in Betrieb nehmen, hierfür fehlt es laut Seebach noch an einer Förderzusage.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) KDO-Cloud-Arbeitsplatz
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. R&D Engineer RF Software (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Christian Hüttl, der bei Siemens Energy für den Bereich Wärmepumpen zuständig ist, erklärte, dass man vermehrt Anfragen aus der Industrie bekomme. Dabei gehe es zuletzt auch viel um Versorgungssicherheit: "Da haben die Unternehmen die Angst, tatsächlich im Winter kein Gas mehr zu bekommen."

Bereitstellung von Standardlösungen schwierig

Eine Schwierigkeit für Siemens ist laut Hüttl, dass die Anforderungen der Industrie sich nur schwer standardisieren lassen. "Woran wir ein Stück weit aus Wärmepumpenlieferantensicht zu knabbern haben ist, dass die Industrie sehr individuell unterwegs ist", erläutert Hüttl. "Das heißt, kein Anwendungsfall gleicht dem anderen."

Siemens ist dabei laut Hüttl mit Branchenverbänden der Papierbranche im Gespräch und hofft, hier zumindest für einen Anwendungsfall "eine Art Blaupause der Standardpapierfabrik zu definieren, für die wir dann auch liefern können".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Fehlanreize im Emissionshandel und bei Stromnetzentgelten
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Lasse Bierstrom 11. Jul 2022 / Themenstart

Klar ist es einfacher, direkt mit Gas zu heizen. War auch billig genug, dass oft trotzdem...

x2k 11. Jul 2022 / Themenstart

Sind die imensen preise für strom. Da konnte zumindest kaum etwas bei gas mithalten...

Neuro-Chef 11. Jul 2022 / Themenstart

Ich denke, die meisten Unternehmen wollen jeweils für sich eine zuverlässige Lösung zu...

MarcusK 11. Jul 2022 / Themenstart

es ist sogar ein Privates EFH. Ja ist halt etwas größer. War halt ein altes Haus was...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

  2. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

  3. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /