Abo
  • Services:
Anzeige
Choas ist für Netflix ein gutes Mittel zum Zweck.
Choas ist für Netflix ein gutes Mittel zum Zweck. (Bild: Netflix)

Stresstest: Netflix' Chaos Monkey zerstört effektiver Infrastruktur

Choas ist für Netflix ein gutes Mittel zum Zweck.
Choas ist für Netflix ein gutes Mittel zum Zweck. (Bild: Netflix)

Die neue Version von Chaos Monkey, einem Stresstest-Werkzeug von Netflix, verzichtet zu Gunsten anderer Techniken auf viele Funktionen und kann "nur" noch ganze Instanzen offline nehmen. Das geht aber mit besserer Übersicht und auf dem ganzen Cloud-Stack.

Seit mehreren Jahren gestaltet Netflix seine Werkzeuge und eingesetzte Technik derart, dass diese auch mit größeren Ausfällen problemlos zurechtkommen können. Immerhin sind auch große Cloud-Anbieter wie Amazon, deren Dienste Netflix nutzt, teilweise von stundenlangen Ausfällen geplagt. Netflix nutzt zum Testen der Ausfälle das Werkzeug Chaos Monkey, dessen aktuelle Version 2.0 einige Funktionen nicht mehr enthält und damit den Fokus ganz klar auf forcierte Ausfälle von Teilen der Infrastruktur legt.

Anzeige

Bisher konnte Chaos Monkey genutzt werden, um automatisiert Logins per SSH in Maschinen durchzuführen und deren CPU-Last auf das Maximum zu erhöhen oder auch Festplattenausfälle zu simulieren. Für die damit einhergehende nötige Präzision hat das Team bei Netflix allerdings mit dem Failure Injection Testing (FIT) ein eigenes Framework entwickelt. Chaos Monkey wird dementsprechend nur noch für die ganz harte Methode genutzt: das abrupte Ausschalten ganzer Instanzen.

Ausfälle besser strukturierbar

Für Version 2.0 hat das Team Chaos Monkey vollständig in die eigene Continuous-Delivery-Plattform Spinnaker integriert. Dank der Backend-Anbindung von Spinnaker kann Chaos Monkey dazu genutzt werden, ganze virtuelle Maschinen offline zu nehmen oder auch nur einzelne Docker-Container und zwar unabhängig von der eingesetzten Cloud-Software. Unterstützt wird dies für die Amazon Web Services, die Google Cloud Platform, Microsofts Azure, Kubernetes, oder Cloud Foundry.

Die Entwickler haben zudem an der Steuerungsoberfläche von Chaos Monkey gearbeitet. So sei es im Vergleich zur alten Version einfacher, Zeitpläne für die forcierten Ausfälle zu erstellen. Ebenso könne Chaos Monkey besser auf die unterschiedlichen Konfigurationen und eingebauten Redundanzen einzelner Anwendungen abgestimmt werden, da Ausfälle besser gruppiert und zugeordnet werden können. Eine grafische Auswertung der Aktionen von Chaos Monkey ist außerdem möglich.

Wie viele andere Werkzeuge von Netflix auch steht Chaos Monkey als Open-Source-Software auf Github bereit.


eye home zur Startseite
PiranhA 21. Okt 2016

Ich zitiere mal deine Quelle: Darum ging es dem OP. Das CDN, welches für das Streaming...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. SICK AG, Waldkirch
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  2. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  3. Qualcomm

    5G-Referenz-Smartphone gezeigt

  4. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  5. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge

  6. Essential Phone im Test

    Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem

  7. Pixel Visual Core

    Googles eigener ISP macht HDR+ schneller

  8. TK-Marktstudie

    Telekom kann ihre Glasfaseranschlüsse nur schwer verkaufen

  9. Messenger

    Whatsapp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

  10. ZBook x2

    HPs mobile Workstation macht Wacom und Surface Konkurrenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Zweite Sackgasse :(

    gaym0r | 15:21

  2. Maskenverbot

    GodFuture | 15:20

  3. Eigentlich ganz geil

    superdachs | 15:18

  4. Re: Halten wir fest

    confuso | 15:17

  5. Re: IP54 -> Ohne Wasserschutz?

    Kondratieff | 15:16


  1. 15:00

  2. 14:31

  3. 14:16

  4. 14:00

  5. 12:56

  6. 12:01

  7. 11:48

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel